Bremen Classic: Der Anker im Norden

Vom 31. Januar bis 2. Februar

| Autor: Steffen Dominsky

Rund 700 Aussteller machen die Bremen Classic Motorshow zu einem abwechslungsreichen Oldtimerevent.
Rund 700 Aussteller machen die Bremen Classic Motorshow zu einem abwechslungsreichen Oldtimerevent. (Bild: Messe Bremen)

Rivalitäten gibt es mittlerweile auch unter Oldtimermessen. Eine, die diesbezüglich offenbar nichts zu fürchten hat, ist die Bremen Classic Motorshow. Sie präsentiert sich Jahr für Jahr erfolgreich ihrem Publikum und kommt mit ihrem Konzept gut an. Dennoch steht die diesjährige Auflage unter dem Motto „Wettbewerb“. Der bezieht sich allerdings auf Fahrzeuge bzw. deren Erbauer. „Ford-Capri contra Opel-Manta“ lautet eine von sieben typischen Paarungen klassischer Kontrahenten aus der Automobilgeschichte. Sie werden im Rahmen der Sonderschau „Rivalen!“ gezeigt.

Ein ebenso typisches Duell der Achtziger- und Neunzigerjahre war das von BMW und Mercedes-Benz im Tourenwagenrennsport, allen voran in der Deutschen Tourenwagen-Meisterschaft (DTM). Zwei in der DTM dominierende Wagen, genauer gesagt die Evolutions-Modelle des 190 E und des M3, zeigt die Bremen Classic Motorshow – aber nicht „irgendwie“! Mitglieder des Vereins „Kult-Blech-Szene“ haben eine Carrera-Bahn im Maßstab 1:1 gezimmert. Auf ihr werden die Kontrahenten aus München und Stuttgart präsentiert – tolle Idee!

Wie immer sollen in diesem Jahr auch wieder die Fans zweirädriger Oldtimer auf ihre Kosten kommen. So zelebriert eine Sonderschau 70 Jahre Motorrollerkultur in Deutschland. Mehr als 20 Exponate – vom Bastert-Einspurauto über die Vespa PX bis hin zur Honda Helix – spiegeln urbane Mobilität auf zwei Rädern wider. Und auch den Zweirädern ohne Motor wird im Foyer der Halle 1 wieder eine Sonderschau gewidmet – „Sammlerträume der 70er- und 80er-Jahre“ heißt sie. Geöffnet ist die Bremen Classic Motorshow vom 31. Januar bis 2. Februar von 9 bis 18 Uhr. Das Tagesticket kostet 16 Euro (Feierabendticket 8 Euro). Weitere Informationen unter www.classicmotorshow.de.

Kommentare werden geladen....

Ihr Kommentar zum Thema

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 46318258 / Classic Business)

Plus-Fachartikel

Corona-Krise: Finanziell Luft verschaffen

Corona-Krise: Finanziell Luft verschaffen

Die Umsätze bleiben aus, die Kosten laufen aber weiter: Die Corona-Krise hat viele Unternehmen über Nacht in existenzielle Nöte gestürzt. Staatliche Hilfsprogramme sollen Insolvenzen verhindern. Wie Betriebe die Krise überbrücken können. lesen

Wellergruppe: Keine Tageszulassung mehr

Wellergruppe: Keine Tageszulassung mehr

Über das abgelaufene Autojahr 2019 äußert sich Burkhard Weller zufrieden. Weder Dieselquote noch E-Mobilität machen den Unternehmer nervös. Spricht er jedoch über das Zusammenspiel zwischen Hersteller und Handel, ist es mit der Ruhe vorbei. lesen