Suchen

Bremssattel mit Kühlkanal für Supersportler

| Autor: Jakob Schreiner

Aus großer Kraft folgt große Verantwortung: Leistungsstarke Fahrzeuge müssen auch irgendwann wieder gebremst werden – je schneller, desto besser. Einen entsprechend leistungsstarken Bremssattel hat Brembo auf der IAA vorgestellt.

Firmen zum Thema

Der Dyadema-Sattel: Laut Brembo der „fortschrittlichste“, den sie jemals gebaut haben.
Der Dyadema-Sattel: Laut Brembo der „fortschrittlichste“, den sie jemals gebaut haben.
(Bild: Brembo)

Moderne Supersportwagen warten nicht selten mit 500 oder mehr PS auf. Kraft, die im Zaum gehalten werden möchte. Für derartig leistungsstarke Fahrzeuge hat der Bremsenhersteller Brembo auf der IAA 2019 in Frankfurt den Dyadema-Bremssattel vorgestellt. Laut Unternehmensangaben ist er „der fortschrittlichste Bremssattel, den Brembo je für Straßenfahrzeuge produziert hat“.

Der Sechs-Kolben-Sattel ist aus Aluminium und verfügt über einen während des Gussverfahrens eingefügten Kühlkanal. So soll der Luftstrom um die Bremsbeläge erhöht werden, der die Temperaturen senkt und damit eine bessere und gleichbleibende Leistung gewährleisten soll. Die Temperatur der Bremsflüssigkeit soll sich so um bis zu 15 Prozent im Vergleich zu einem Standard-Sattel senken lassen.

Der Clou des Bremssattels ist der eingegossene Kühlkanal.
Der Clou des Bremssattels ist der eingegossene Kühlkanal.
(Bild: Brembo)

(ID:46140943)

Über den Autor

 Jakob Schreiner

Jakob Schreiner

Redakteur Ressort Service & Technik