Cayu: Erst Schuhe, dann den Opel

Autor: Andreas Wehner

Opel hat zusammen mit dem Autohaus Staiger einen Store in einem Stuttgarter Einkaufszentrum eröffnet. Es gibt Kaffee und keine Verkäufer, die Kunden bestellen sich ihr Auto über eine Website selbst – inklusive Rückgaberecht, aber zum Festpreis.

Der Cayu-Store soll Kunden ansprechen, die sonst nicht in ein Autohaus gehen würden.
Der Cayu-Store soll Kunden ansprechen, die sonst nicht in ein Autohaus gehen würden.
(Bild: Opel)

Ein bisschen bummeln, Kleidung und Schuhe kaufen und dann vielleicht noch ein Auto: Im Stuttgarter Einkaufszentrum Milaneo ist das künftig möglich. Dort betreibt das zur AVAG-Gruppe gehörende Autohaus Staiger seit 1. September für Opel den ersten Cayu-Store, in dem Kunden bei einem Kaffee entspannen und nebenbei an Online-Terminals in der Opel-Produktpalette stöbern und direkt ein Auto kaufen oder leasen können. Das Kunstwort Cayu steht für „Car for you“. Ähnlich wie Rockar mit Hyundai in England will Opel bei Cayu Offline- und Online-Shopping miteinander verbinden. „Wir wollen vor allem Kundengruppen ansprechen, die wir bislang noch kaum erschlossen haben“, sagte Opels Marketingchefin Tina Müller bei der Eröffnung des Cayu-Stores. Junge Leute, aber auch Frauen und Gebrauchtwagenkäufer hat sie als Zielgruppe des Konzepts ausgemacht, das einen stark vereinfachten Verkaufsprozess vorsieht.

Alle Fahrzeuge sind vorkonfiguriert. Jede Baureihe ist in vier Varianten ähnlich wie Kleidung von S bis XL erhältlich. Dabei steht S für ein günstiges Auto mit wenig Ausstattung, während das XL-Modell sehr gut ausgestattet und für gewöhnlich auch höher motorisiert ist. Im Preis inbegriffen sind sechs Jahre Garantie, drei Inspektionen sowie drei Jahre Mobilitätsgarantie und Onstar. Der Kunde kann sich direkt ein Modell aussuchen oder ein Budget vorgeben. Dann werden ihm alle Fahrzeuge angezeigt, die seinen finanziellen Möglichkeiten entsprechen. Er hat die Wahl zwischen einem Barkauf und einem Leasing-Vertrag, bei dem er Laufzeit, Kilometer und Anzahlung bestimmen kann.

Über den Autor

 Andreas Wehner

Andreas Wehner

Redakteur Newsdesk Automotive