Citroën Berlingo Multispace: Mehr Pkw wagen

Autor / Redakteur: sp-x / Gerd Steiler

In der Hochdachkombi-Klasse herrscht Frühjahrsputz. Nach Fiat Doblo und VW Caddy wird jetzt auch der Citroën Berlingo entstaubt.

Firmen zum Thema

Citroën hat den Berlingo der technischen Entwicklung angepasst, etwa im Bereich Konnektivität.
Citroën hat den Berlingo der technischen Entwicklung angepasst, etwa im Bereich Konnektivität.
(Citroën)

Mit der zweiten Überarbeitung spendiert Citroën seinem Hochdachkombi Berlingo mehr Komfort, mehr Sicherheit und weniger Verbrauch. Der Preis des 4,38 Meter langen und 1,80 Meter hohen Franzosen steigt indes nicht: ab 17.600 Euro gibt es die Pkw-Variante Multispace. Äußerlich hat sich am Berlingo nichts Wesentliches geändert: ein wenig aerodynamischer Feinschliff und eine neue Kühlerpartie, zwei neue Farben, auf Wunsch LED-Tagfahrlichter. Im Innenraum hat das Feintuning die Ergonomie gehoben, die Rundumsicht ist noch etwas besser geworden.

Mehr Neues gibt es bei den überarbeiteten Dieselmotoren. Schon der Basis-Selbstzünder BlueHDi 100 (73 kW/99 PS, ab 21.350 Euro) geht mit seinen 254 Newtonmeter Drehmoment ordentlich zur Sache. Der kompakte Franzose macht zwar aus seiner Herkunft keinen Hehl, dröhnt aber erheblich weniger als sein Vorgänger HDi 90, der nur noch in der Nutzfahrzeug-Variante weiterbrummen darf. Den Verbrauch gibt der Hersteller mit 4,2 Litern an. Als Alternative zur serienmäßigen Fünfgangschaltung gibt es ein automatisiertes Sechsganggetriebe für moderate 1.000 Euro Aufpreis (inklusive Start-Stopp-System).

Bildergalerie
Bildergalerie mit 9 Bildern

Ergänzt wird das Dieselprogramm vom stärkeren Selbstzünder Blue HDi 120 mit 88 kW/120 PS, der deutlich bessere Fahrleistungen bietet, aber mit 4,3 Litern nur wenig mehr Kraftstoff benötigen soll. Die 1,6-Liter-Vierzylinderbenziner mit 72 kW/98 PS oder 88 kW/120 PS sind nur kurz im Programm und werden bereits im kommenden Jahr durch modernere 1,2-Liter-Dreizylinder mit bis zu 81 kW/110 PS ersetzt.

Im Armaturenbrett hat nun auch die bei Citroën übliche Pkw-Technik Einzug gehalten: Sieben-Zoll-Touchscreen, Navigation mit Vogelperspektive-Ansicht, Bluetooth-Freisprechanlage, Radio-Steuerung und Spiegelung der Smartphone-Apps via Mirror-Screen. Zudem gibt es jetzt auch eine Rückfahrkamera und eine Einparkhilfe vorn (City-Paket im Selection für 550 Euro). Ab November gibt es zudem einen aktiven City-Bremsassistent, der Hindernisse wie etwa vorausfahrende Fahrzeuge erkennt und bis zu einer Geschwindigkeit von 30 km/h den Berlingo automatisch bremst.

(ID:43441364)