Cluno leiht sich 80 Millionen Euro

Nur wenige Autos schnell verfügbar

| Autor: Jens Rehberg

Das billigste Cluno-Angebot ist derzeit der auslaufende Corsa E für 259 Euro im Monat – es ist allerdings erst in „mehr als 4 Monaten“ verfügbar.
Das billigste Cluno-Angebot ist derzeit der auslaufende Corsa E für 259 Euro im Monat – es ist allerdings erst in „mehr als 4 Monaten“ verfügbar. (Foto: Rehberg)

Die Münchner Auto-Abo-Plattform braucht frisches Geld. Cluno-Chef Nico Polleti hat deshalb jetzt sein Unternehmen mit zwei weiteren Krediten in Höhe von insgesamt 80 Millionen Euro beliehen. Laut einer aktuellen Pressemitteilung wurden dafür so genannte Asset-Backed-Finanzierungen – unter anderem mit der BMW-Bank – abgeschlossen.

Ziel der Geldbeschaffung sei es, „den steigenden Bedarf an Fahrzeugen zu decken und Clunos Marktposition zu festigen“. Die ist allerdings unklar: Auch auf erneute Anfrage nannte das Unternehmen keinerlei Zahlen, die dokumentieren, wie sich das Geschäft des Startups entwickelt. Nach wie vor ist über die Zahl der bisher verkauften Fahrzeug-Abos nichts bekannt – die Plattform existiert bereits seit 2016.

Auch hüllt sich Cluno bislang zur Anzahl der angeschlossenen Händler, von denen das Unternehmen die Fahrzeuge bezieht, in Schweigen. Auffällig ist allerdings, dass die Mehrzahl der angebotenen Modelle auf der Abo-Plattform derzeit eine Lieferfrist von 1 bis 4 Monaten haben – also offenbar nicht im Lager eines Partnerhändlers stehen. Nur 13 der aktuell 77 angebotenen Modelle (davon 21 Modell-Varianten) ist „innerhalb von zwei Wochen verfügbar“.

Auf der Plattform kann man Fahrzeuge von derzeit 16 Fabrikaten (Schwerpunkt: BMW und PSA) zu „Alles-außer-Tanken“-Raten zwischen 260 und 2.200 Euro im Monat mieten. Die Mindestmietdauer beträgt sechs Monate. Neukunden zahlen 300 Euro Startgebühr, die Fahrzeuganlieferung kostet 150 Euro.

Kommentare werden geladen....

Ihr Kommentar zum Thema

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 46151777 / Neuwagen)

Plus-Fachartikel

Volkswagen: „Wir entlasten die Händler“

Volkswagen: „Wir entlasten die Händler“

Rund um Volkswagen bleibt es spannend. Zu den neuen Händlerverträgen gesellt sich nun auch noch das Marken-Rebranding. Im Gespräch erläutert Deutschlandchef Holger Santel, warum dem Handel aus seiner Sicht dennoch nicht bange werden muss. lesen

Gebrauchtwagenmanagement: Standzeitverkürzer

Gebrauchtwagenmanagement: Standzeitverkürzer

Kritisch ist im Gebrauchtwagengeschäft die Zeit zwischen der Fahrzeugannahme und der Erstellung der Verkaufsanzeige. Je schneller ein Autohaus hier agiert, desto besser. Bei Helming & Sohn GmbH setzt man dafür auf eine onlinebasierte Software. lesen