Reifen Continental zieht Reifencharge zurück

Von Jan Rosenow

Anbieter zum Thema

Aus einer Serie von 822 Reifen der Marken Continental und General Tire können insgesamt vier Exemplare Herstellungsfehler haben. Ein plötzlicher Druckverlust ist möglich.

Einer der betroffenen Reifentypen von Continental ist der Premium Contact 6.
Einer der betroffenen Reifentypen von Continental ist der Premium Contact 6.
(Bild: Rosenow/»kfz-betrieb«)

Reifenhersteller Continental hat ein freiwilliges Austauschprogramm für 822 Pkw-Reifen der Marken Continental und General Tire angekündigt, die im Werk Mt. Vernon (USA) produziert und auf dem europäischen Reifenersatzmarkt verkauft worden waren.

Das Unternehmen gibt an, dass vier dieser Reifen Fabrikationsfehler aufweisen könnten. Bei den betroffenen Reifen könnte es zu plötzlichem Luftverlust oder einer Gürtelkantentrennung kommen, was zu einem teilweisen oder vollständigen Verlust der Lauffläche führen kann. Continental liegen nach eigenen Angaben aber noch keine Berichte über Unfälle vor, die auf diesen Fehler zurückzuführen sind.