Das älteste fahrbereite Auto erhält Straßenzulassung

Unterwegs mit dem Kennzeichen EIN–PS 10H

| Autor: Steffen Dominsky

Erstzulassung 1894, Wiederzulassung 2019: Die „Benz Victoria“ des PS Speichers greift ab sofort offiziell ins Straßengeschehen ein.
Erstzulassung 1894, Wiederzulassung 2019: Die „Benz Victoria“ des PS Speichers greift ab sofort offiziell ins Straßengeschehen ein. (Bild: PS Speicher)

Bisher stand sie die meiste Zeit hinter Glas, staunend und manchmal auch ehrfurchtsvoll betrachtet von den Besucherinnen und Besuchern des PS Speichers. Die Rede ist von der Benz Victoria Motorkutsche aus dem Jahr 1894. Das älteste fahrbereite und im Originalzustand erhaltene Automobil der Welt gehört unbestritten zu den Stars des Einbecker Ausstellungshauses. Zahllose Geschichten ranken sich um dieses Fahrzeug, welches unter der Werksnummer 99 vor mehr als 120 Jahren von Carl Benz höchstselbst an den Unternehmer Alexander Gütermann verkauft wurde und seitdem vier Generationen in Familienhand blieb, ehe es der Einbecker Kaufmann und Sammler, PS-Speicher-Motor Karl-Heinz Rehkopf, entdeckte und in seine Heimatstadt holte.

Bereits vor vier Jahren würdigte das Museum diesen Meilenstein der Automobilgeschichte mit einem eigenen Buch, in dem u.a. auch die spannende Geschichte der ersten Verwarnung der Welt für zu schnelles Fahren, verursacht durch kein geringeres Fahrzeug als die Benz Victoria, aufgegriffen wird. Nun aber wird die Historie der betagten Dame noch einmal gekrönt: Seit heute ist die Benz’sche Motorkutsche ganz offiziell angemeldet. Mit dem amtlichen Kennzeichen EIN-PS 10H, in der Einbecker Filiale der Christoph Kroschke GmbH geprägt, gehört die Benz Victoria nun auch sichtbar zum Firmenwagen-Fuhrpark des PS Speichers – wobei sich ihr Einsatz auf wenige ausgewählte Veranstaltungen beschränken wird. Sie ist damit auch ganz offiziell das älteste in Deutschland zugelassene Straßenfahrzeug überhaupt.

Bei den Einbecker Oldtimertagen live bestaunen

Stifter Karl-Heinz Rehkopf und seine Ehefrau Gabriele brachten die Motorkutsche höchstpersönlich und mit lautem Knattern zur Einbecker Zulassungsstelle. Vorab hatten sie frühmorgens die betagte Dame aus ihrer Vitrine geholt und waren anschließend zur TÜV-Station gefahren. Eskortiert von Beamten der Einbecker Polizei, die zufällig bei einer Streifenfahrt auf die Motorkutsche aufmerksam wurden, ließ die Benz Victoria den ganzen Rummel geduldig, störungs- und unfallfrei über sich ergehen. Burkhard Niemietz, Leiter der Einbecker TÜV-Station, hatte die umfangreiche Historie des fast 125 Jahre alten Fahrzeugs schon im Vorfeld gesichtet und die notwendigen Daten in einem Gutachten zusammengefasst. Die technische Abnahme selbst verlief problemlos – nicht zuletzt dank des hervorragenden Allgemeinzustands der Benz Victoria und der regelmäßigen, guten Pflege des PS-Speicher-Werkstattteams.

Aufgrund ihrer Seltenheit und der empfindlichen Technik wird die Benz Victoria nun natürlich nicht ständig im Stadtbild zu sehen sein. Ihr Platz im Museum ist weiterhin belegt – aber vielleicht birgt die neue Zulassungsplakette nun ja die Chance, bei außergewöhnlichen Events die Motorkutsche auch einmal fahrend auf der Straße zu sehen. Der nächste Einsatz des Fahrzeugs steht jedenfalls schon fest: am 28. Juli 2019 fährt Karl-Heinz Rehkopf mit der Benz Victoria Nr. 99 im Rahmen der Einbecker Oldtimertage beim Korso durch die Altstadt.

Kommentare werden geladen....

Ihr Kommentar zum Thema

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 45843795 / Classic Business)

Plus-Fachartikel

Personalentwicklung: Diener und Ambassadoren

Personalentwicklung: Diener und Ambassadoren

Beim Premiumhändler Kestenholz erhält jeder Beschäftigte mit Kundenkontakt eine Butler-Weiterbildung. Die Führungskräfte des Mercedes-Benz-Autohauses müssen zusätzlich im Ausbildungszentrum der Schweizer Armee einrücken. lesen

Personalentwicklung: Jedermann ein Butler

Personalentwicklung: Jedermann ein Butler

Service macht den Unterschied. Doch längst nicht alle Kfz-Betriebe handeln entsprechend. Anders das Mercedes-Benz-Autohaus Kestenholz: Der Premiumhändler hat ein außergewöhnliches Weiterbildungsprogramm entwickelt. lesen