Suchen

Das waren 2018 die Auto-Bestseller in Deutschland

| Autor: Christoph Seyerlein

Trotz mehrerer Baustellen wie der Diesel-Krise und dem WLTP-Debakel hat VW auch 2018 wieder die Auto-Bestseller-Liste in Deutschland dominiert. Das meistverkaufte Fahrzeug einer anderen Marke landete im Gesamtjahresranking auf Platz fünf.

Firma zum Thema

Keine Überraschung: Der VW Golf war auch 2018 das mit Abstand meistverkaufte Auto in Deutschland.
Keine Überraschung: Der VW Golf war auch 2018 das mit Abstand meistverkaufte Auto in Deutschland.
(Bild: Volkswagen)

Im Dezember gab es an der Verkaufs-Spitze der einzelnen Fahrzeugsegmente im Vergleich zum November einige Wechsel. Bei den Minis holte sich der Opel Adam den Monatssieg vom Fiat 500. In der Mittelklasse lag die Mercedes C-Klasse ganz vorne (November: VW Passat). Die obere Mittelklasse dominierte im Dezember der BMW 5er, zuvor hatte dort die E-Klasse von Mercedes-Benz auf Platz 1 gestanden. Und auch bei den SUVs (BMW X1 statt GLK/GLC), den Mini-Vans (Peugeot 3008 statt Mercedes-Benz B-Klasse) und den Utilities (VW Transporter statt VW Caddy) gab es Führungswechsel.

Aus den Dezember-Daten des Kraftfahrt-Bundesamts (KBA) lässt sich auch die Bilanz für das Gesamtjahr 2018 herauslesen. In sieben der 13 ausgewiesenen Segmente war im vergangenen Jahr ein VW-Modell das meistverkaufte. Alle Klassensieger des Jahres 2018 zeigt folgende Bildergalerie:

Bildergalerie
Bildergalerie mit 13 Bildern

Auch bei den Bestsellern nach absoluten Neuzulassungszahlen dominiert VW. Die ersten vier Plätze gehen allesamt nach Wolfsburg (Golf, Tiguan, Polo, Passat). Topseller war wie gewohnt der Golf, und das mit großem Abstand. Von seinem Kompaktwagen brachte VW 2018 in Deutschland 211.512 Einheiten neu auf die Straße. Der zweitplatzierte VW Tiguan brachte es auf 74.749 Neuzulassungen. Im Vergleich zum Golf (-7,3 % im Vergleich zu 2017) konnte der Tiguan aber immerhin ein wenig zulegen (+4,6 %).

Erstes Nicht-VW-Modell im Gesamtranking war die Mercedes-Benz C-Klasse auf Platz fünf (62.784 Neuzulassungen). Einen Rang dahinter folgte mit dem Skoda Octavia (58.444 Neuzulassungen) das beliebteste Fahrzeug eines Importeurs. Die besten Zehn komplettierten Ford mit dem Focus und dem Fiesta sowie Opel mit dem Corsa. Das Auto mit der größten Zuwachsrate im Vergleich zu 2017 (nur Autos die bereits im kompletten Jahr 2017 verkauft wurden) war übrigens der Jeep Compass. Seine 7.069 Neuzulassungen bedeuteten ein Plus von 264 Prozent.

SUVs boomen weiter

Ebenfalls anhand der Daten lässt sich erkennen, dass Kompaktfahrzeuge weiter an Beliebtheit eingebüßt haben. Zwar war jenes Segment 2018 mit einem Anteil von 22 Prozent immer noch das größte, im Vergleich zu 2017 büßten jene Fahrzeuge aber um 5,9 Prozent ein. Größere Verluste gab es sonst nur in der Mittelklasse (-8,8 %), bei den Großraum-Vans (-14,9 %) und bei den Mini-Vans (-23,5 %).

Weiter stark im Kommen waren im vergangenen Jahr SUVs. Sie gewannen im Vergleich zu 2017 um satte 20,8 Prozent dazu und erreichten einen Marktanteil von 18,3 Prozent. Eine zweistellige Wachstumsrate erreichte ansonsten nur die Oberklasse (+12,4 %).

(ID:45676200)

Über den Autor