Suchen

Das waren 2018 die größten Autohändler Europas

| Autor / Redakteur: sp-x / Christoph Seyerlein

Fast eine halbe Million Neuwagen verkaufte Europas größter Autohändler im vergangenen Jahr. Damit übertraf jene Gruppe den Absatz so manchen Importeurs teils deutlich.

Firmen zum Thema

Stammsitz der Emil-Frey-Gruppe Deutschland: die Schwabengarage (Innenhof) an der Cannstatter Straße in Stuttgart.
Stammsitz der Emil-Frey-Gruppe Deutschland: die Schwabengarage (Innenhof) an der Cannstatter Straße in Stuttgart.
(Bild: Emil-Frey-Gruppe Deutschland)

Den kleinen Händler um die Ecke gibt es natürlich auch weiterhin. Nichtsdestotrotz sind einige Handelsgruppen mittlerweile so groß, dass sie mehr Fahrzeuge verkaufen als der eine oder andere Importeur. Nummer eins in Europa war auch im vergangenen Jahr die Emil-Frey-Gruppe mit rund 450.000 verkauften Neuwagen, wie aus einer Statistik der Unternehmensberatung ICDP hervorgeht, die in Zusammenarbeit mit der Fachzeitschrift „Automotive News“ entstand.

Die Schweizer haben damit mehr Autos verkauft als bekannte Marken wie Volvo (320.000), Mini (218.000) oder Jeep (169.000) und liegen auf einem Niveau mit dem Volumenhersteller Seat.

Das 1924 gegründete Handelsunternehmen ist auch in Deutschland vertreten, betreibt hier an 89 Standorten Autohäuser verschiedener Marken, darunter Ford, Mercedes und Volkswagen. Darüber hinaus ist die in Zürich ansässige Gruppe zum Beispiel in Deutschland Alleinimporteur der Marke Subaru und seit 2014 auch von Mitsubishi. Europaweit unterhält Frey 830 Autohäuser mit Fahrzeugen von 42 Marken.

Nummer zwei in Europa beim Autoverkauf ist die britische Händlerkette Lookers mit knapp 121.000 Neuwagen von 32 Marken. Auf dem dritten Rang liegt Inchcape Europe mit rund 90.000 Neuwagen, ebenfalls aus Großbritannien.

Deutschlands Größter ist die AVAG

Größter deutscher Neuwagenhändler ist die AVAG Holding aus Augsburg, die vor allem Fahrzeuge von Opel, Ford und Toyota vertreibt. Im vergangenen Jahr kam sie auf 66.620 Neuwagenverkäufe, was für einen achten Platz in Europa reicht.

Im weltweiten Vergleich sind aber alle genannten Handelsgruppen kleine Fische: Weltgrößter Neuwagenhändler war 2018 China Grand Auto mit 881.200 Neuwagen, inklusive Gebrauchtwagen kam das Unternehmen sogar auf 1,1 Millionen verkaufte Autos. Zum Vergleich: Das entspricht in etwa dem weltweiten jährlichen Neuwagenabsatz von Subaru.

(ID:46182718)