Datenschutzvorgaben mit externer Hilfe umsetzen

Jahreshauptversammlung der Kfz-Innung Heilbronn-Öhringen

| Autor: Holger Zietz

(Bild: Promotor)

Firmen zum Thema

Autohäuser und Werkstätten müssen sich mit neuen Regeln für den Datenschutz auseinandersetzen. Was durch die neue Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO), die am 25. Mai 2018 in Kraft tritt, auf die Kfz-Betriebe zukommt, stand im Mittelpunkt der Mitgliederversammlung der Kfz-Innung Heilbronn-Öhringen.

Ausgezeichnet bei der Kfz-Innung Heilbronn-Öhringen: (v.li.) Michael Lautenbach, Thomas Karl, Geschäftsführer Siegfried Heer, Klaus Stephan, Dieter W. Roßkopf und Obermeister Thomas Meier.
Ausgezeichnet bei der Kfz-Innung Heilbronn-Öhringen: (v.li.) Michael Lautenbach, Thomas Karl, Geschäftsführer Siegfried Heer, Klaus Stephan, Dieter W. Roßkopf und Obermeister Thomas Meier. (Bild: Kfz-Innung)

In seinem Bericht zeigte Obermeister Thomas Meier auf, was beim Thema Datenschutz für die Unternehmen künftig entscheidend ist. Kümmern sie sich nicht darum, können Abmahnungen und hohe Bußgelder auch für kleinere Betriebe fällig werden. Obermeister Meier empfahl daher, Informationsveranstaltungen zu besuchen. Seiner Meinung nach ist es bei diesem Paragrafendschungel ratsam, einen externen Datenschutzbeauftragten mit ins Boot zu holen.

Unterstützung erhalten die Meisterbetriebe auch von der Verbandsorganisation. Die ZDK-Rechtsabteilung hat einen Leitfaden zusammengestellt, der für Mitgliedsbetriebe der Verbandsorganisation im Internet abrufbar ist. Er fokussiert sich auf die wesentlichen Änderungen der neuen Gesetzeslage, die für den Alltag von Kfz-Betrieben besonders relevant sein können. Unterstützung erhalten die Betriebe durch Musterformulare sowie zahlreiche Verlinkungen auf öffentlich zugängliche Merkblätter und Praxisratgeber von Datenschutzbehörden und Datenschutzorganisationen.

Neben dem Innungshaushalt standen auch noch Ehrungen auf dem Programm. Für ihre langjährige ehrenamtliche Arbeit für die Kfz-Innung Heilbronn-Öhringen erhielten Dieter W. Roßkopf, Klaus Stephan, Thomas Karl und Michael Lautenbach die „Silberne Ehrennadel“.

Holger Zietz
Über den Autor

Holger Zietz

Kommentare werden geladen....

Ihr Kommentar zum Thema

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45269721 / Verbände)

Plus-Fachartikel

Bank 11: Digital aufrüsten

Bank 11: Digital aufrüsten

Der Geschäftsführer der Bank 11, Jörn Everhard, ist sich sicher, dass der Onlinehandel zunehmen wird. Die Bank hat mit ihrer Digitalstrategie dieser Entwicklung Rechnung getragen. Jetzt muss der Handel nachziehen. lesen

Autobanken: Automobil am Ball bleiben

Autobanken: Automobil am Ball bleiben

Ohne die Finanzdienstleistungen wären die Absatzrekorde der deutschen Hersteller in den vergangenen Jahren nicht möglich gewesen. Jetzt sind aber neue Geschäftsmodelle gefragt, wollen die Autobanken auf Dauer erfolgreich bleiben. lesen