Diagnose over the Air Der OBD-Dongle, der mehr kann als die anderen

Autor: Jan Rosenow

Kfz-Meister Dennis Christ hat mit dem DCoder ein mobiles Diagnosetool entwickelt, das eine deutlich größere Diagnosetiefe erreichen soll als alle anderen auf dem Markt. Was ist sein Geheimnis?

Mit dem DCoder von DC Connected können Werkstätten ihren Kunden auch dann helfen, wenn diese unterwegs sind.
Mit dem DCoder von DC Connected können Werkstätten ihren Kunden auch dann helfen, wenn diese unterwegs sind.
(Bild: DC Connected)

OBD-Dongle gibt es viele auf dem Markt, doch die meisten bieten nicht viel mehr als einfache Lesefunktionen. Eine echte mobile Diagnose ist mit ihnen nicht machbar. Doch nun betritt mit DC Connected ein Start-up-Unternehmen die Szene, das behauptet, eine Tiefendiagnose auf Herstellerniveau erreichen zu können. Dahinter steckt der junge Kfz-Meister Dennis Christ aus dem bayerischen Nersingen.

Der DCoder wird direkt an der OBD-Schnittstelle angedockt und ist nach dem Erfassen der Fahrzeugdaten sofort einsatzbereit. Er ermöglicht eine Over-the-Air-Diagnose und ist laut Hersteller für 32 Marken mit rund 2.500 Modellen anwendbar, einschließlich Hybrid- und Hochvoltfahrzeugen. Eine integrierte SIM-Karte vernetzt ihn unabhängig vom Handy des Fahrers.

Über den Autor

 Jan Rosenow

Jan Rosenow

Ressortleiter Service & Technik, Vogel Communications Group