Deutschlands bester Kia-Mechatroniker kommt aus Niederbayern

20 Teilnehmer beim Finale in Kronberg

| Autor: Andreas Wehner

Roland Mittelhammer hat sich unter 20 Finalteilnehmern beim Kia-Mechatroniker-Wettbewerb durchgesetzt.
Roland Mittelhammer hat sich unter 20 Finalteilnehmern beim Kia-Mechatroniker-Wettbewerb durchgesetzt. (Bild: Kia)

Roland Mittelhammer vom Autohaus Franz Dierl in Osterhofen ist der beste Kia-Mechatroniker Deutschlands. Der Kia-Spezialist aus Niederbayern setzte sich beim Deutschland-Finale des „Global Technician Skill Cup 2018“ in der Kia Academy in Kronberg unter insgesamt 20 Teilnehmern durch, wie Kia am Montag mitteilte.

Den zweiten Platz belegte Jürgen Veith vom Autohaus Rastetter in Karlsdorf-Neuthard (Baden-Württemberg). Er reist zusammen mit dem Sieger zum Finale des Wettbewerbs Ende April in Seoul. Den dritten Platz belegte Patrick Stothfang vom Autohaus Piper im westfälischen Stemwede.

Die Finalteilnehmer, die sich über einen Online-Test qualifiziert hatten, mussten verschiedene praktische und theoretische Aufgaben lösen. Während die Teilnehmer in der Theorie-Prüfung 135 Fragen zu verschiedensten Bereichen der Kia-Technik beantworten mussten, ging es an den fünf Praxis-Stationen unter anderem darum, Fehler an Fahrzeugen möglichst schnell zu lokalisieren oder die Datenaufzeichnung des Diagnosesystems gründlich und kompetent auszuwerten.

„Unsere Marke zeichnet sich durch ein hohes Innovationstempo aus – hierfür müssen die Kfz-Mechatroniker immer auf dem neusten Stand sein. Der Wettbewerb hat gezeigt, dass die Qualität unserer Kollegen allgemein ein sehr hohes Niveau hat“, sagte Steffen Cost, Geschäftsführer von Kia Motors Deutschland.

Alle drei Sieger erhielten als Preise Einkaufsgutscheine im Wert von bis zu 2.000 Euro sowie die Möglichkeit, kostenlos an Trainings der Kia Academy teilzunehmen.

Kommentare werden geladen....

Ihr Kommentar zum Thema

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45190218 / Service)

Plus-Fachartikel

Nfz-IAA 2018: Die Zeichen stehen auf E

Nfz-IAA 2018: Die Zeichen stehen auf E

Die Hannoveraner Leitmesse für Transport, Logistik und Mobilität gewährt den Besuchern einen Ausblick auf die Zukunft der Nutzfahrzeuge. Die Premieren zeigen: Vor allem die Transporterhersteller setzen voll auf die Elektromobilität. lesen

Sachverständigenorganisationen: Sicher informiert

Sachverständigenorganisationen: Sicher informiert

Die Themen der Lkw-Branche beschäftigen auch die Sachverständigenorganisationen – sei es, dass man die Abgasemissionen reduzieren oder die Unfälle mit Fußgängern und Radfahrern vermeiden will. Dekra, GTÜ und TÜV Nord informieren auf der IAA Nfz. lesen