Die großen Autohändler: Autohäuser Grampp

Autor: Martin Achter

Die Grampp-Gruppe hat ihr Geschäft in den vergangenen Jahren stark ausgebaut. Die Erfolgsformel ist die Zufriedenheit von Mitarbeitern und Kunden. Für den ganzheitlichen Ansatz erhielt die Gruppe den „Vertriebs Award 2014“.

Der VW-Standort der Autohaus-Gruppe in Lohr am Main.
Der VW-Standort der Autohaus-Gruppe in Lohr am Main.
(Fotos: Grampp/VBM-Archiv)

Steigende Stückzahlen zu verkaufen und das Unternehmen gesund wachsen zu lassen, sind keine utopischen Ziele. Der Erfolg der im Spessart beheimateten Autohausgruppe Grampp in den vergangenen Jahren macht dies deutlich. Erreicht hat das Unternehmen dies unter anderem durch eine straff geplante Organisation aller Geschäftsabläufe – sowie einen Fokus auf die Zufriedenheit von Mitarbeitern und Kunden.

Dem Familienunternehmen aus Lohr am Main gelang es seit 2008, seinen Absatz mit dem Mehrmarkenangebot VW, Audi und Mercedes-Benz fast zu verdreifachen – von rund 1.200 Fahrzeugen im Jahr 2008 auf bald 3.000 Pkw und Nutzfahrzeuge im Jahr 2013. Dabei sind Neu- und Gebrauchtwagengeschäft praktisch im Gleichschritt gewachsen. Das Konzept überzeugte auch die Redaktion »kfz-betrieb«. Beim viel beachteten Branchenpreis „Vertriebs Award“ kürte die Jury Grampp zum besten Autohaus Deutschlands.

Über den Autor

 Martin Achter

Martin Achter

Ressortleiter Management & Handel / »kfz-betrieb«