Suchen
+

Die großen Autohändler: Graf von Hardenberg

Autor: Gerd Steiler

Der Mehrmarkenhändler macht einen Großteil seines Umsatzes mit Finanzdienstleistungen. Logisch, dass Vertriebsvorstand Thomas Seifried diesen Geschäftsbereich weiter forcieren will.

(Foto: Hardenberg)

Für die Karlsruher Graf-Hardenberg-Gruppe ist die Sparte Finanzdienstleistungen ein wesentliches Standbein ihres Geschäftsmodells. Der Mehrmarkenhändler (VW Pkw und Nfz, Audi, Skoda, Seat, Porsche, Ford) macht einen Großteil seines Umsatzes mit Leasing, Finanzierung und Versicherung. Kein Wunder deshalb, dass Vertriebsvorstand Thomas Seifried dieses Geschäftsfeld weiter ausbauen will.

Deshalb hat er im vergangenen Jahr eine dreiköpfige Projektgruppe ins Leben gerufen, die sich gezielt mit der Weiterentwicklung dieses so wichtigen Geschäftsfelds befasst. Und das mit Erfolg. So konnte die Penetrationsrate im Versicherungsgeschäft innerhalb eines Jahres von vormals 15 auf jetzt 22 Prozent gesteigert werden. Geschafft hat man dies vor allem durch die ständige Penetrierung des Themas in Besprechungen und Team-Sitzungen, bei denen die Verkäufer dazu motiviert wurden, aktiv am Ball zu bleiben. Zugleich wurden all jene Kunden, die beim Kauf ihres Neuwagens noch keine Versicherung abgeschlossen hatten, in gezielten Nachfassaktionen schriftlich und telefonisch „nachbearbeitet“.