Die großen Autohändler: Kohl-Gruppe

Autor Martin Achter

Platz schaffen für Neues, bestehende Prozesse optimieren und dies auch baulich umsetzen: Die Aachener Kohl-Gruppe arbeitet seit Jahren kontinuierlich daran, sich für die Zukunft zu rüsten.

Die Geschäftsführung der Kohl-Gruppe (v. li.): Gisela Kohl-Vogel, Rainer Vogel, Ursula Kohl, Arnd Woitschik, Margit Kohl-Woitschik.
Die Geschäftsführung der Kohl-Gruppe (v. li.): Gisela Kohl-Vogel, Rainer Vogel, Ursula Kohl, Arnd Woitschik, Margit Kohl-Woitschik.
(Foto: Kohl)

Investitionen, Erweiterungen, Aus- und Umbauten: Die Aachener Kohl-Gruppe arbeitet seit Jahren kontinuierlich daran, bestehende Prozesse zu optimieren und sich in allen Markenwelten ihres Portfolios für die Zukunft zu rüsten, gegenüber dem Kunden und im Wettbewerb. 25 Bauvorhaben standen in der jüngsten Vergangenheit an oder laufen gerade noch.

Ein besonders wichtiges Projekt für die Kohl-Gruppe war 2014 die Erweiterung und Modernisierung der Lackiererei. Es entstand ein neues Karosserie- und Lackzentrum. Das Unternehmen investierte hierfür rund 700.000 Euro. Der neue Bereich bündelt sämtliche Kundenaufträge über alle Markenwelten hinweg. Durch die räumliche Zusammenlegung von Lackiererei und Karosserieabteilung zu einem Kompetenzzentrum kann Kohl nun die Arbeitsabläufe deutlich effizienter organisieren.