Suchen
+

Die großen Autohändler: Senger

Autor / Redakteur: Stephan Richter / Joachim von Maltzan

Nach einem schnellen Wachstum durch zahlreiche Firmenübernahmen geht es für die Senger-Gruppe jetzt darum, eine einheitliche, schlagkräftige, effektive und gut miteinander verzahnte Automobilhandelsgruppe zu bilden.

Senger-Gruppe fokussiert sich seit Jahren auf die Fabrikate des Daimler- und des VW-Konzerns.
Senger-Gruppe fokussiert sich seit Jahren auf die Fabrikate des Daimler- und des VW-Konzerns.
(Bild: Senger)

Die Zahl ist lang: 1.200.000.000. Soviel Umsatz in Euro hat die Senger Gruppe in diesem Jahr auf ihrem Gruppenkonto. Über 7.000 mehr verkaufte Fahrzeuge und über 700 neue Mitarbeiter gegenüber dem Vorjahr haben dem Unternehmen zum Sprung in den zehnstelligen Euro-Bereich verholfen.

Starkes Wachstum in den vergangenen Jahren

Dieser Wert ist das Ergebnis zahlreicher Firmenübernahmen, die Andreas Senger in den vergangenen vier Jahren als geschäftsführender Gesellschafter angeführt hat. „Das Wichtigste ist die Weitergabe von Informationen. Die Mitarbeiter dürfen sich zu keiner Zeit unsicher sein. Das gilt während des Übernahmeprozesses genauso wie im laufenden Tagesgeschäft“, betont er.Daher war es in den neu erworbenen Betrieben für Senger immer das Ziel, erfahrene und motivierte Führungskräfte zu binden, um für die Mitarbeiter Stabilität zu schaffen.

Über den Autor

 Stephan Richter

Stephan Richter

Freier Autor