Prognose für den Autohandel Die Krise lässt Kunden dauerhaft umdenken

Von Doris Pfaff

Anbieter zum Thema

Fehlende Neuwagen und steigende Inflation – die Krise wird zum Dauerzustand. Der Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe (ZDK) fürchtet dauerhafte Einbrüche in einzelnen Geschäftsfeldern. Vor allem Autovermieter haben es schwer.

(Bild: Glinicke)

Lieferengpässe, Ukraine-Krieg, Energiekrise, Klimaerwärmung, Umstellung der Händlerverträge und Änderung der Vertriebsstrukturen: All dies wirkt sich auf die wirtschaftliche Lage des Kfz-Gewerbes aus. Für die Abteilung „Betriebs-, Volkswirtschaft & Fabrikate“ des Zentralverbands Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe (ZDK) ist dies Anlass für eine aktuelle Zwischenprognose.