Suchen

Diess gibt Hauptverantwortung für VW Pkw ab

| Autor: Christoph Seyerlein

Der Volkswagen-Konzern ordnet nach mehreren Problemen in den vergangenen Wochen seine Führungsriege neu. Herbert Diess soll sich stärker auf seine Aufgaben als Konzernchef konzentrieren. Die Verantwortung für die Kernmarke VW Pkw trägt ab dem 1. Juli Ralf Brandstätter.

Firma zum Thema

Volkswagen-Chef Herbert Diess (li.) soll sich künftig voll auf seine Aufgaben als Konzernchef konzentrieren. Die Leitung der Marke VW Pkw übernimmt Ralf Brandstätter (re.). Beide umrahmen im Bild Bundeskanzlerin Angela Merkel.
Volkswagen-Chef Herbert Diess (li.) soll sich künftig voll auf seine Aufgaben als Konzernchef konzentrieren. Die Leitung der Marke VW Pkw übernimmt Ralf Brandstätter (re.). Beide umrahmen im Bild Bundeskanzlerin Angela Merkel.
(Bild: Volkswagen)

Herbert Diess ist ab dem 1. Juli nicht mehr Chef der Kernmarke VW Pkw. Das gab Volkswagen am Montagabend nach einer außerordentlichen Aufsichtsratssitzung bekannt. Die Rolle des Markenchefs übernimmt Ralf Brandstätter, der zuletzt als COO bereits für das operative Geschäft zuständig war. Diess behält seine Rolle als Konzernchef und trägt auch im Gesamtkonzernvorstand weiter die Verantwortung für den Bereich Volkswagen Pkw sowie die Markengruppe Volumen (neben VW noch Skoda und Seat).

Rund um den Wolfsburger Autobauer hatte es zuletzt gebrodelt. Gerade der mittlerweile aufgehobene Lieferstopp des neuen VW Golf sowie ein als rassistisch kritisierter Werbespot hatten den Vorstand unter Druck gesetzt. In den vergangenen Tagen und Wochen mehrten sich die Vermutungen, bei Volkswagen könnte es aufgrund der Misere personelle Konsequenzen im Vorstand geben.

Nun beschloss der Konzernvorstand mit Zustimmung des Aufsichtsrats, Brandstätter zum neuen CEO der Kernmarke zu ernennen. „Ziel ist eine stärkere Fokussierung auf die jeweiligen Aufgaben an der Spitze von Konzern und Marke in der laufenden Transformationsphase der Automobilindustrie“, hieß es in einer Mitteilung des Autobauers. Herbert Diess, der bislang Konzern- und Markenchef in Personalunion war, solle künftig „mehr Freiraum für seine Aufgaben als Konzernchef“ erhalten.

Ralf Brandstätters Karriereweg

Der 51-jährige Ralf Brandstätter ist ein Volkswagen-Eigengewächs. Er absolvierte eine Ausbildung zum Betriebsschlosser beim Konzern in Braunschweig und kam 1993 im Anschluss an sein Wirtschaftsingenieurwesen-Studium zurück. Seitdem war er in verschiedenen Positionen tätig, unter anderem bei Seat als Beschaffungsvorstand.

Im Oktober 2015 wurde Brandstätter Generalbevollmächtigter der Volkswagen AG. Wenig später folgte im Dezember 2015 die Ernennung zum Vorstand für Beschaffung der Marke Volkswagen. Seit dem 1. August 2018 ist Brandstätter Chief Operating Officer (COO) der Marke Volkswagen Pkw.

(ID:46638937)

Über den Autor