Ehrhardt AG investiert drei Millionen in Audi

Autor Martin Achter

Die Marke mit den vier Ringen hat eine neue Repräsentanz in Thüringen: Die Ehrhardt AG verbindet große Hoffnungen mit ihrem neuen Terminal-Betrieb in Arnstadt nahe Erfurt.

Firmen zum Thema

Der neue Terminal-Betrieb der Ehrhardt AG in Arnstadt entstand in rund zehn Monaten Bauzeit.
Der neue Terminal-Betrieb der Ehrhardt AG in Arnstadt entstand in rund zehn Monaten Bauzeit.
(Foto: Ehrhardt AG)

Audi geht mit einem neuen Terminal-Betrieb im Herzen Thüringens an den Start: Die Ehrhardt AG investierte rund drei Millionen Euro in eine Repräsentanz für die Marke mit den vier Ringen in Arnstadt und feierte am Wochenende offiziell die Eröffnung. Wie das Unternehmen mit Hauptsitz in Hildburghausen im Süden des Freistaats weiter mitteilte, betrug die Bauzeit für den 6.000 Quadratmeter großen Standort zehn Monate.

Der neue Betrieb ersetzt den bisherigen Audi-Standort in Arnstadt; die Ehrhardt AG setzt damit Audis aktuelle Terminal-CI um. Das Unternehmen will nach eigenen Angaben mit der Niederlassung pro Jahr zwischen 350 und 400 Neu- sowie rund 800 Gebrauchtwagen verkaufen.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 6 Bildern

Unternehmensvorstand Wilfried Ehrhardt erklärte, der Neubau sei „ein klares Bekenntnis zum Standort Arnstadt“. Für Kunden sei der Betrieb dank zentraler Lage besser erreichbar und biete mehr Platz. Zudem sei die Werkstatttechnik fortan auf dem neuesten Stand.

An dem Standort will die Ehrhardt AG künftig bis zu 100 Gebrauchtwagen präsentieren. Der Terminal-Schauraum mit 454 Quadratmetern Fläche bietet Platz für 16 Neuwagen. Die Ehrhardt AG setzt fortan auch das Programm „Audi Gebrauchtwagen-Plus“ um.

In Arnstadt beschäftigt die Ehrhardt-Gruppe 60 Mitarbeiter, 25 davon in ihrem Audi-Betrieb. Das Unternehmen ist in der Stadt zudem mit einem an den Terminal angrenzenden VW-Betrieb vertreten.

Insgesamt arbeiten für die Ehrhardt AG derzeit 370 Mitarbeiter an zwölf Standorten in Thüringen, Sachsen, Bayern und in der Schweiz (Zürich). Das Unternehmen startete 1983 als Trabant-Vertragswerkstatt in Heldburg und wurde 1991 am heutigen Stammsitz Hildburghausen einer der ersten Volkswagen- und Audi-Vertragshändler Ostdeutschlands. Seit 2006 ist die Gruppe eine Aktiengesellschaft. Mit ihren Tochtergesellschaften zählt die Ehrhardt AG heute 26 Niederlassungen an zwölf Standorten und ist neben dem Automobilvertrieb auch im Bauwesen sowie im Bereich der erneuerbaren Energien aktiv.

(ID:43746534)