Suchen

Europäischer Nutzfahrzeugmarkt wächst weiter

| Autor: Yvonne Simon

Die Nutzfahrzeughersteller machten im März gutes Geschäft und können ein erfolgreiches erstes Quartal besiegeln. Ein Segment rutschte im letzten Monat dennoch ins Minus.

Firma zum Thema

Im März verkauften die Hersteller 280.185 Nutzfahrzeuge in Europa.
Im März verkauften die Hersteller 280.185 Nutzfahrzeuge in Europa.
(Bild: MAN)

Auf dem europäischen Nutzfahrzeugmarkt stehen die Zeichen weiter auf Wachstum: Der März brachte einen Anstieg der Neuzulassungen in den Staaten der EU- und Efta um 4,3 Prozent auf insgesamt 280.185 Fahrzeuge. Wachstumstreiber waren Zahlen des Branchenverbands Acea vom Donnerstag zufolge vor allem die osteuropäischen EU-Staaten, wo die Anzahl der Neuzulassungen im Vergleich zum Vorjahresmonat um 6,4 Prozent kletterten. Im Westen betrug das Plus 3,9 Prozent.

Die März-Zahlen besiegeln einen erfolgreichen Jahresstart für die Nutzfahrzeughersteller. Im Januar waren die Auslieferungen bereits um 6 Prozent gestiegen, im Februar um 4,7 Prozent. Insgesamt steht für das erste Quartal in Europa damit ein Wachstum von 5,1 Prozent in der Statistik.

Auf den Kernmärkten zogen die Verkäufe gegenüber März 2018 vor allem in Großbritannien (+10,3 %) und Deutschland (+8,7 %) an. In Spanien entwickelte sich die Nachfrage etwas moderater (+4,9 %), während Frankreich (-0,3 %) und Italien (-3,4 %) gar einen Rückgang der Neuzulassungen verzeichneten.

Beim Blick auf die einzelnen Segmente fiel das Wachstum bei den Transportern mit 4,8 Prozent auf 237.556 Einheiten gegenüber dem Vorjahresmonat in Europa am stärksten aus. In der schweren Klasse legten die Neuzulassungen um 2,4 Prozent auf 31.588 Einheiten zu. Deutlich gegen den Trend entwickelten sich hingegen die Busse mit einem Minus von 4,6 Prozent, das einen Rückgang auf 3.798 Einheiten bedeutete.

(ID:45885002)

Über den Autor

 Yvonne Simon

Yvonne Simon

Redakteurin Management & Handel