Suchen

Facelift macht den BMW X1 zeitgemäß

| Autor / Redakteur: sp-x/gr / Andreas Grimm

Der X1 ist für BMW ein Volumenbringer und soll es natürlich auch bleiben. Entsprechend vorsichtig greift nun ein Facelift ins Aussehen des Autos ein. Speziell eine zusätzliche Antriebsvariante passt allerdings gut in die Zeit.

BMW verpasst dem Verkaufsschlager X1 ein behutsames Facelift.
BMW verpasst dem Verkaufsschlager X1 ein behutsames Facelift.
(Bild: BMW)

BMW modernisiert im Sommer sein meistverkauftes SUV, den X1. Entsprechend vorsichtig fällt das turnusmäßige Lifting aus, denn der X1 soll nach den Vorstellungen der Vertriebsstrategen seine Erfolgsgeschichte fortsetzen und „mutig, sportlich, ausdrucksstark“ bleiben. Die Veränderungen des Facelifts verstärken die genannten Attribute: So wächst der Nieren-Kühlergrill des kompakten Crossovers, außerdem gibt es erstmals ein Plug-in-Hybridmodell. Die Preise für das kleinste SUV der Marke dürften bei rund 33.000 Euro starten.

Auffälligste äußerliche Änderung ist die modifizierte Front mit großen Nüstern und neuen LED-Scheinwerfern. Am Heck sind die Rückleuchten neu designt: Hier leuchtet ein einzelner LED-Balken in typischer L-Signatur. Horizontal unterstreichen die LED-Heckleuchten die Breite des Hecks.

BMW X1: Facelift im Zeitgeist
Bildergalerie mit 8 Bildern

Größere Änderungen gibt es beim Antriebsprogramm, das im kommenden Jahr durch einen Plug-in-Hybriden mit Allradtechnik (xDrive 25e) ergänzt wird. Mit Produktionsstart im März 2020 kommt im BMW X1 die vierten Generation der hauseigenen PHEV-Technologie zum Einsatz. Die Kombination aus Dreizylinder-Benziner und E-Motor soll nach BMW-Angaben bis zu 50 Kilometer rein elektrisch zurücklegen. Der Normverbrauch liegt bei 2,0 Litern, der CO2-Ausstoß unter 50 Gramm pro Kilometer. Das Laden erfolgt über eine herkömmliche Steckdose oder schneller über die BMW-Wallbox.

Leistungsband zwischen 140 und 231 PS

Sparsamster konventioneller Antrieb ist nun ein 2,0-Liter-Diesel mit 85 kW/116 PS in Kombination mit Frontantrieb und einem Normverbrauch von 4,4 Litern, für die Kraftübertragung stehen ein manuelles Sechsganggetriebe und ein Doppelkupplungsgetriebe mit sieben Gängen zu Wahl. Neuer Top-Diesel ist ein 170 kW/231 PS starker 2,0-Liter-Vierzylinder, kombiniert mit Allradantrieb und Achtgangautomatik. Darüber hinaus bleibt es bei Diesel- und Benzinern im Leistungsband von 103 kW/140 PS bis 170 kW/231 PS (xDrive25i).

Ins Cockpit ziehen auf Wunsch größere Navigations-Bildschirme mit einem 8,8 Zoll bzw. dem neuen 10,25 Zoll großen „Touch Control“-Display ein. Die Sitze der Rücksitzbank sind im Verhältnis 40:20:40 dreiteilig umklappbar. Komplett umgeklappt fasst der X1 maximal 1.550 Liter, mit fünf Sitzen sind es 505 Liter.

(ID:45953344)