Felgen-Rückruf: VW, Skoda und Seat betroffen

Autor: Jakob Schreiner

Aufgrund eines Materialfehlers bei Alcar-Felgen könnte es zu einem spontanen Druckverlust im Reifen kommen. Der Hersteller ruft deshalb die betroffenen Felgen zurück, die an diversen VW-, Skoda- und Seat-Modellen zum Einsatz kommen.

Firmen zum Thema

Die betroffenen Stahlfelgen kommen an diversen VW-, Skoda- und Seat-Modellen zum Einsatz.
Die betroffenen Stahlfelgen kommen an diversen VW-, Skoda- und Seat-Modellen zum Einsatz.
(Bild: Alcar Wheels)

Beim Felgenhersteller Alcar Wheels kommt es aktuell zu einem Rückruf. Aufgrund eines Materialfehler bei Stahlfelgen mit der Artikelnummer 7755 kann es zum „plötzlichen Auftreten von Luftverlust kommen“, wie das Unternehmen mitteilte. Betroffen sind Felgen mit dem Produktionsdatum 17/18, die an Fahrzeugen von VW, Skoda und Seat zum Einsatz kommen.

Diese Fahrzeuge seien zwar mit einem Reifendruckkontrollsystem ausgestattet, der Hersteller kann aber nicht gewährleisten, dass dieses den Druckverlust rechtzeitig erkennt.

So können Sie betroffene Felgen identifizieren (zum Vergrößern bitte klicken).
So können Sie betroffene Felgen identifizieren (zum Vergrößern bitte klicken).
(Bild: Alcar Wheels)

Sollte ein Fahrzeug mit den betroffenen Felgen ausgerüstet sein, weißt Alcar Wheels darauf hin, dass das Fahrzeug nicht mehr genutzt oder weitergeben werden darf. Werkstätten oder Händler, die die betroffenen Räder weitergeben haben, bitte das Unternehmen, den Empfänger über die Rückrufaktion zu informieren.

(ID:45874689)

Über den Autor

 Jakob Schreiner

Jakob Schreiner

Redakteur Ressort Service & Technik