Ford Deutschland bekommt neuen Verkaufsdirektor

Autor: Julia Mauritz

Zum 1. September 2018 tritt This Wölpern die Nachfolge von Hans-Jörg Klein an. Der künftige Verkaufsdirektor war selbst Ford-Händler, ehe er zum Kölner Hersteller wechselte.

Firmen zum Thema

Der 50-jährige This Wölpern wird neuer Verkaufsdirektor der Ford-Werke.
Der 50-jährige This Wölpern wird neuer Verkaufsdirektor der Ford-Werke.
(Bild: Ford)

This Wölpern (50) wird mit Wirkung zum 1. September 2018 die Position des Verkaufsdirektors der Ford-Werke Köln übernehmen. Er folgt auf Hans-Jörg Klein, der ebenfalls zum 1. September 2018 neuer Geschäftsführer der Ford-Werke für die Bereiche Marketing und Vertrieb wird.

Wölpern ist seit Oktober 2016 Leiter Fahrzeugverkauf bei Ford in Deutschland. Der gebürtige Hamburger ist bereits in der dritten Generation eng mit der Marke Ford verbunden: Sein Großvater erhielt 1927 einen Ford-Werkstattvertrag in Hamburg-Altona. Wölpern arbeitete bis 1999 selbst als Ford-Händler, bevor er als Spezialist Handelsmarketing zu den Ford-Werken wechselte.

Seitdem hat der gelernte Bankkaufmann und diplomierte Wirtschaftsingenieur verschiedene Positionen in der deutschen und europäischen Ford-Organisation in den Bereichen Handels- und Produktmarketing sowie in der Händlerbetreuung und Verkaufsplanung verantwortet. So war er von 2002 bis Ende 2003 im deutschen Produktmarketing für den Ford Mondeo verantwortlich, bevor er als Zonenleiter die Händler im Ruhrgebiet betreute. Ende 2004 wechselte Wölpern als Brand Manager für die großen Pkws in die europäische Ford-Organisation und war dort unter anderem für die europäische Einführung des Ford S-MAX zuständig. Ab 2008 war er vom Hamburger Büro aus zunächst als Verkaufsleiter und später als Regionalleiter für das Händlergeschäft in Norddeutschland und ab 2013 zusätzlich auch in Ostdeutschland verantwortlich.

Patrick Schenzler übernimmt Bereichsleitung

Auch der Nachfolger von Wölpern steht bereits fest: Patrick Schenzler (45) wird ab 1. September die Leitung des Bereichs Fahrzeugverkauf in der Verkaufsorganisation von Ford Deutschland übernehmen. Der gebürtige Kölner ist nach dem Studium der Betriebswirtschaftslehre, das er als Diplom-Kaufmann abgeschlossen hat, im Jahr 2000 als Graduate Trainee bei Ford eingestiegen. Seitdem hat er verschiedene Positionen in den Bereichen Marketing und Vertrieb der deutschen und europäischen Ford-Organisation innegehabt.

So war er unter anderem von 2016 bis April 2018 für die europaweite Einführung der Mobilitäts-App „Ford Pass“ zuständig. Zuvor hatte er als Leiter Verkaufsplanung und Auftragsabwicklung die strategische Geschäftsplanung der Ford-Werke mitverantwortet. Von 2007 bis 2010 war er als Verkaufsleiter im Regionalbüro München tätig und verantwortete den Vertrieb für die Ford-Händler in Bayern und Baden-Württemberg.

(ID:45434452)

Über den Autor

 Julia Mauritz

Julia Mauritz

Stv. Ressortleiterin