Volvo Busse Führungswechsel zum 1. Dezember in Deutschland

Autor / Redakteur: Ernst Rothenburger / Nick Luhmann

Nach mehr als acht Jahren vollzieht sich an der Spitze von Volvo Busse Deutschland ein Führungswechsel. Gerd Schneider soll die Aufbauarbeit seines Vorgängers fortführen und die Stellung des Importeurs als Premium-Busmarke festigen.

Firmen zum Thema

Gerd Schneider ist ab 1. Dezember 2020 neuer Geschäftsführer der Volvo Busse Deutschland GmbH und Cluster-Manager Deutschland/Schweiz. Er folgt auf Thomas Hartmann.
Gerd Schneider ist ab 1. Dezember 2020 neuer Geschäftsführer der Volvo Busse Deutschland GmbH und Cluster-Manager Deutschland/Schweiz. Er folgt auf Thomas Hartmann.
(Bild: Volvo Trucks)

Die Volvo Busse Deutschland GmbH steht ab dem 1. Dezember unter neuer Leitung. Gerd Schneider übernimmt dann die Geschäftsführung von seinem Vorgänger Thomas Hartmann, der sich in den Ruhestand verabschiedet. Im Zuge der Neubesetzung übernimmt Schneider, frühere Vertriebsleiter in der Mobilitätssparte von Voith Turbo, zugleich die Funktion des Cluster-Managers für Deutschland und die Schweiz für die Volvo Bus Corporation mit Sitz in Göteborg.

Der 49-jährige Schneider soll laut einer Mitteilung von Volvo Busses vor allem das Kundenerlebnis des schwedischen Fabrikats, das Mitarbeiter-Engagement sowie den Ausbau der einzelnen Geschäftsfelder und des Service-Portfolios weiterentwickeln. Dafür greift der Diplom-Wirtschaftsingenieur auf Erfahrungen aus seiner Tätigkeit für Voith zurück.

Für den international agierenden Konzern aus Heidenheim war Schneider 20 Jahre lang in verschiedenen Führungspositionen tätig. Zuletzt verantwortete er alle globalen Key Accounts im Nutzfahrzeug- und Bahnsegment der Mobilitätssparte bei Voith Turbo.

Thomas Hartmann hört nach acht Jahren an der Spitze auf

Schneider folgt bei Volvo Busse Deutschland auf Thomas Hartmann, der das Unternehmen zusammen mit dem Marktgebiet Schweiz seit dem 1. September 2012 geführt hatte. Der heute 63-Jährige hat in seiner Amtszeit maßgeblich zur Etablierung der Marke Volvo auf dem deutschen und Schweizer Omnibusmarkt beigetragen, heißt es in der Mitteilung.

Zu seinen Erfolgen zählt die Umsetzung der Elektrifizierungsstrategie im Stadtbussegment ebenso wie die Einführung der neuen Reisebusgeneration Volvo 9700/9900 in Deutschland und der Schweiz.

(ID:47012169)