Gesucht, gefunden und gekauft

Für jeden was dabei

03.09.2009 | Redakteur: Steffen Dominsky

Der Werkstattausrüster Stahlgruber wird in Leipzig wieder sein gesamtes Portfolio ausstellen, sozusagen das Rundumprogramm. Ein Highlight werden die Reifenmontiergeräte der Marke Kendo sein. Außerdem präsentiert das Unternehmen ein speziell für den Reifenhandel entwickeltes Fehlerdiagnosegerät – den Profiler 500. Er wird via OBD-Schnittstelle angeschlossen. Nach der Eingabe des Autotyps und dem Anschluss an die OBD-Schnittstelle läuft die Diagnose sekundenschnell ab. Das Gerät wird über vier Navigations- und alphanumerische Tasten bedient. Mit nur zwei Pfeiltasten kann der Anwender sich durch das gesamte Menü klicken. Der Mechaniker kann aus dem Steuerelement Informationen auslesen – wie Fehlercodes oder technische Daten. Anschließend kann er einen Report auf einem USB-Stick speichern und ihn am PC ausdrucken oder in einer Datenbank speichern. Halle 2, Stand F 10

Auf dem Stand der Adolf Würth GmbH & Co. KG zeigt WOW Neues und Bewährtes aus dem Diagnose- und AU-Bereich. Dazu gehört unter anderem das Premium-Dia-gnosegerät IQ 310, das umfangreiche Diagnosefunktionen mit einem durchdachten Hardwarekonzept und einer hohen Werkstatttauglichkeit verbindet. Die aktuelle Softwareversion 4.8.1 wird ebenfalls in Leipzig präsentiert und bietet WOW-Kunden wieder zahlreiche neue Funktionen. Zudem können sich Besucher über die AU-Geräte WOW-Emission nach Leitfaden-4-Standard informieren, die das Unternehmen in unterschiedlichen Leistungspaketen anbietet. Bedarfsgerechte Lösungen hat WOW auch bei der klassischen Werkstattausrüstung im Angebot. Neben der Hebetechnik zeigt das Unternehmen Produkte für den Reifen- und Klimaservice sowie zur Werkstattplanung. Halle 2, Stand B 20

Der deutsch-österreichische Diagnosespezialist AVL Ditest zeigt in Leipzig sein Sortiment an Mehrmarken-Diagnosetestern und Abgasmessgeräten. Die Diagnosesoftware in der aktuellen Version 18 haben die AVL-Techniker deutlich erweitert und verbessert. Vor allem die Auto-Ident- und Autoscan-Funktionen sowie die Diagnosemöglichkeiten bei Nutzfahrzeugen wurden ausgebaut. Auch im Bereich Service hat AVL Neues zu bieten. So kann sich der AVL-Hotline-Mitarbeiter dank dem DiX Remote Login direkt auf den Diagnosetester der Werkstatt aufschalten und den Anwender vor Ort bei Schwierigkeiten unterstützen. Ebenso neu ist das Kfz-Infosystem Plus – ein breitgefächertes Nachschlagesystem, das dem Werkstattmann wichtige Informationen bietet. Halle 2, Stand F 10

Das Unternehmen Eichstädt Elektronik bietet seit 1997 zuverlässige Diagnose- und Abgastechnik sowie den dazugehörigen Service. Auf der Amitec präsentiert Eichstädt schnurlose Abgasmessgeräte, automatische Klimaservicegeräte und neue Kfz-Diagnosegeräte. So ist das Abgasmessgerät Multi Pegaso die Basis für umfassende Diagnosesysteme zur Überprüfung von Lkw, Pkw und Motorrädern. Interessant für Besucher des Messestands ist auch das neue und handliche Diagnosesystem Axone Direct. Eichstädt Elektronik verkauft dieses nicht nur, sondern übernimmt danach auch die Betreuung der Kunden vor Ort, und zwar durch eigene Mitarbeiter. Halle 2, Stand F 01

Für Innovationen mit Tradition stehen der Name des Werkstattausrüsters Maha und dessen Messeauftritt. Auf dem Gemeinschaftsstand der Händler Gelhaar, Haweka, Heil & Sohn, Klawe und der Maha-Vertriebsgesellschaft können Besucher einen Blick in die Zukunft werfen. Von der Prüfstraße über Hebetechnik bis hin zu Kombitester und Bremsprüfstand werden aktuelle Produkte von Maha sowie dem Tochterunternehmen Slift präsentiert. Halle 2, Stand C 04

Das Unternehmen Techmess, Anbieter von Brain-Bee-Abgas- und -Diagnosegeräten, macht Werkstätten auch auf der Amitec ein attraktives Angebot: Betriebe, die sich im laufenden Jahr ein neues Abgasmessgerät anschaffen möchten, erhalten im Rahmen einer Sonderaktion „alt gegen neu“ ein Komplettgerät mit moderner Ausstattung zum günstigen Preis. Betriebe, die an der Aktion teilnehmen, erhalten die Omnibus-800-Abgasstation zudem in einer limitierten „Black-Edition“-Ausführung. Die Geräte verfügen über ein elegantes Design im Schwarz-Silber-Grau-Look und werden komplett mit 19-Zoll-TFT-Bildschirm, Laserdrucker, Funkdrehzahlerfassung und der Software AU-Plus ausgeliefert. Als Neuheit zeigt Techmess unter anderem seine Klimaservicegeräte Clima-8000, -8500 und -9000. Sie wurden vollkommen neu entwickelt und verfügen ebenfalls über das neue Techmess-/Brain-Bee-Design. Halle 2, Stand B 03/D 20

Der Fahrzeug- und Werkstattausrüster Delphi hat sein Diagnoseangebot umfangreich überarbeitet bzw. erweitert. Werkstätten können unter verschiedenen, für sie passenden Geräteplattformen auswählen. Als Einsteigermodell fungiert das DS100E. Das kompakteste Diagnosesystem von Delphi behält sein ursprüngliches PDA-Format. Es arbeitet jetzt mit Wi-Fi und Bluetooth und verfügt über einen größeren Arbeitsspeicher. Gänzlich neu ist die UMPC-Plattform (Ultra-Mobile-PC). Sie ist ausgestattet mit einem großen 7-Zoll-Bildschirm, genauso wie der Tablet-PC, der mit seinem 12-Zoll-Bildschirm deutlich größer als sein Vorgänger ausfällt. Eine robuste, aus einer Magnesiumlegierung bestehende Grundplatte sowie eine stoßsichere und spritzresistente Hülle machen den Tablet-PC widerstandsfähig. Halle 2, Stand D 04

Fischer Elektronik bietet preisgünstige Diagnosetechnik für alle Marken.
Fischer Elektronik bietet preisgünstige Diagnosetechnik für alle Marken.

Das Unternehmen Fischer Elektronik, Lieferant von Abgas- und Diagnosetechnik, bietet seinen Kunden attraktive Umstiegs- und Finanzierungsangebote für die Anschaffung eines neuen AU-Geräts gemäß Leitfaden 4.Mit dem Ultimax 400 und Ultimax 600 hat Fischer Elektronik einen modernen AU-Tester im Programm, der in zwei Basisvarianten und jeweils als Benzin- oder Kombigerät erhältlich ist. Mit den Diagnosetestern der Serie €-Scan bietet der Werkstattausrüster Multimarkendiagnose auf hohem Niveau. Interessenten können unter zahlreichen Ausstattungsvarianten und Zusatzoptionen wählen. Zudem erhalten Fischer-Kunden jederzeit kompetente Beratung und Hilfe.Halle 2, Stand E 29

Die Traditionsmarke Motul stellt Messebesuchern neben ihrem umfangreichen Schmierstoff- und Pflegemittelangebot einige interessante Neuheiten im Bereich Motorenöle vor. So ist das bekannte 8100 X-Clean 5W-40, das speziell auf die Belange moderner Fahrzeuge zugeschnitten ist, welche die Abgasnorm Euro 4/5/6 erfüllen, überarbeitet und verbessert worden. Zusätzlich zu den bekannten Freigaben verfügt das vollsynthetische Motorenöl nun auch über die neuen Renault-Freigaben RN0700 und RN0710. Ebenfalls neu und ganz im Trend der Zeit liegt das Motorenöl Specific CNG/LPG. Das neue vollsynthetische Mid-SAPS-Motorenöl hat Motul speziell für den Einsatz in Erdgas- (CNG) und Autogasmotoren (LPG) entwickelt. Zu seinen Eigenschaften zählen neben einem guten Schmierverhalten vor allem eine hohe Temperaturstabilität sowie eine aschearme Formulierung. Halle 2, Stand A 21/C 27

Das Unternehmen Berner präsentiert die Themen Autogas-Umrüstung, Scheibenreparatur sowie S.M.A.R.T.-Repair. Beispielsweise das siebenteilige Scheibenaustrenn-Werkzeug. Es ist für den Ausbau aller Windschutzscheiben und anderer geklebter Scheiben geeignet. Außerdem das neue, kabellose Videoendoskop. Es besteht aus einem Kamerasystem mit Sonde und integrierter LED-Lichtquelle, einer Basisstation, einem Bildschirm sowie einer Software zur technischen Dokumentation. Durch die Spezialkamera mit Vorsatzspiegel im Sondenkopf wird ein größtmöglicher Blickwinkel erreicht. Halle 2, Stand G 10

Die Theo Förch GmbH zeigt einige Neuheiten, wie den achtteiligen Gelenkwellen-Steckschlüssel-Satz zum Lösen und Anziehen von Zwölfkantmuttern an Antriebswellen beim Golf IV, Polo, Seat, Skoda, Audi, BMW und Mercedes. Außerdem präsentiert das Unternehmen einen neuen 1/2-Zoll-Steckschlüsselsatz mit Schnelldrehratsche. Sie hat einen ergonomisch geformten Handgriff und Fingermulden im Knarrenkopf. Dieser ist frei schwenkbar und hat eine Feststellfunktion. Durch eine Bitaufnahme mit Arretierung lässt sich das Werkzeug auch als Schraubendreher benutzen. Halle 2, Stand G 20

Die neueste Entwicklung der Gyspot-Baureihe ist das Punktschweißgerät Gyspot Evolution PTI. Die Maschine des französischen Herstellers GYS arbeitet mit einer Trafozange, hat eine Ausgangsleistung von 14.000 Ampere und einen Zangenanpressdruck von 550 daN. Die C-Zange wiegt 11,5 Kilogramm. Durch das effektive Kühlsystem kann man nach Angaben von GYS zirka 250 Schweißpunkte in Folge setzen, ohne dass die Schweißzangen einen „roten Kopf“ bekommen. Halle 2, Stand B 05

Auch Blitz Rotary ist wieder mit einem eigenen Stand vertreten und präsentiert neben den Standardprodukten auch diverse Neuheiten: die bodenfahrbaren, dreifach teleskopierten Grubenheber der Pit-Star-Serie sowie die Low-Profile-Doppelscherenhebebühnen GLP30 und GLP35. Halle 2, Stand A 04

Eine Viersäulenhebebühne Combi-Lift 4.50 SL hat Nussbaum mit der Spindeltechnik der Zweisäulenhebebühnen kombiniert. Dadurch ist eine Hebebühne entstanden, die sich für alle Reparaturarbeiten eignet und die Anforderungen an die Fahrwerksvermessung erfüllt. Der Combi-Lift 4.50 SL hebt Pkw und Transporter bis fünf Tonnen und lässt sich optional mit einem Achsmessset ausstatten. Halle 2, Stand E 08

Ausbohr- und Ausziehwerkzeuge für Glühkerzen von Sauer-Werkzeuge
Ausbohr- und Ausziehwerkzeuge für Glühkerzen von Sauer-Werkzeuge

Das Hamburger Unternehmen Sauer-Werkzeug präsentiert erstmals einen selbstklemmenden Kugelgelenkschlüssel. Er erleichtert das sichere und beschädigungsfreie Demontieren und Montieren von Spurstangen am Lenkgetriebe – auch bei beengten Platzverhältnissen. Mit den zwei leicht auswechselbaren Greifstücken können Durchmesser von 32 bis 42 Millimeter bearbeitet werden. Halle 2, Stand H 06

Das Unternehmen Smartwax Deutschland präsentiert diverse Produkte rund um die Fahrzeugreinigung und -pflege. Smartone und Smartdetail lassen das Auto in neuem Glanz erstrahlen. Um das Armaturenbrett zu reinigen, steht Smartdressin oder Smartdetail zu Verfügung. Für die tägliche Autowäsche bietet die Firma Smartcarwash an. Halle 2, Stand H 31

Der Werkstattausrüster Carcon stellt die elektronische Wuchtmaschine WB 640 aus. Sie ist mit einem LCD-X-VGA-Monitor mit 3D-Grafik ausgestattet. Dies erleichtert das Ablesen der Daten sowie die Kontrolle der abzuwickelnden Arbeitsschritte. Das Bedienerprogramm ermöglicht es, dass sich bis zu drei Anwender auf der Maschine personalisieren können. Halle 2, Stand D 22

Die neue Scheuersaugmaschine BR 30/4 C von Kärcher arbeitet mittels Walzenbürste und rechnet sich schon für Hartflächen ab rund 20 m2. Der Anpressdruck der Walzenbürste ist zehnmal größer als bei der manuellen Arbeit mit einem Wischmop. Auf diese Weise werden selbst Fugen und Feinsteinzeug mühelos sauber. Da die Maschine in nur einem Arbeitsgang Wasser ausbringt, scheuert und die Waschflotte wieder aufsaugt, ist der Boden sofort trocken – es besteht keine Rutschgefahr. Halle 2, Stand G 04

Kommentare werden geladen....

Ihr Kommentar zum Thema

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 291107 / Service)

Plus-Fachartikel

Santander Consumer Bank: POS ins Internet verlagern

Santander Consumer Bank: POS ins Internet verlagern

Im digitalen Zeitalter wird sich der Automobilhandel weiter stark verändern. Das beeinflusst auch das Geschäft der unabhängigen Finanzdienstleister im Kfz-Gewerbe. Thomas Hanswillemenke und Maik Kynast erläutern, was das für ihre Bank bedeutet. lesen

Fahrzeugfinanzierung: Günstig ist nicht gleich gut

Fahrzeugfinanzierung: Günstig ist nicht gleich gut

Lange Laufzeiten, niedrige Zinsen und geringe Monatsraten – so sehen viele Kredit- angebote in der Werbung aus. Doch für den Kunden und auch für das Autohaus sind sie häufig nicht die beste Wahl. lesen