Suchen

Größte Autobauer: Toyota kann sich nicht vor VW setzen

Autor / Redakteur: dpa / Andreas Wehner

Zwar hat der japanische Autobauer Toyota für 2019 einen Rekordabsatz vermeldet. 10,7 Millionen Auslieferungen reichten in der Rangliste der größten Hersteller aber nur für Platz zwei.

Firmen zum Thema

(Bild: Toyota)

Der japanische Autobauer Toyota hat im vergangenen Jahr hinter dem Rivalen Volkswagen den zweiten Platz beim globalen Absatz belegt. Der japanische Branchenprimus, zu dem auch der Kleinwagenspezialist Daihatsu und der Nutzfahrzeughersteller Hino Motors gehören, erzielte dank starker Nachfrage in Nordamerika einen Rekordabsatz von 10,7 Millionen Autos, wie der Konzern am Donnerstag bekanntgab. Das ist ein Zuwachs von 1,4 Prozent zum Vorjahr. Das Geschäftsjahr der Japaner läuft noch bis zum 31. März.

VW konnte sich mit einem Rekordabsatz von 10,97 Millionen Autos im vierten Jahr in Folge die Krone als absatzstärkster Konzern aufsetzen. Die vom Skandal um den aus Japan in den Libanon geflüchteten Ex-Chef Carlos Ghosn erschütterte Allianz aus Renault, Nissan und Mitsubishi kam mit 10,2 Millionen Autos (minus 5,6 Prozent) nur auf den dritten Platz.

(ID:46338839)