GTÜ feiert überdurchschnittliches Wachstum

Redakteur: Dipl. Ing. (FH) Konrad Wenz

Mit über 1.000 Teilnehmern stellte der 10. Bundeskongress der GTÜ einen neuen Rekord auf. Klar wurde dabei: Die Arbeitsteilung von Prüfung und Reparatur mit dem Kfz-Gewerbe funktioniert.

Anbieter zum Thema

Die Gesellschaft für Technische Überwachung (GTÜ) hat auf ihrem 10. Bundeskongress ein positives Fazit des eingeschlagenen Kurses in der Vergangenheit und Gegenwart gezogen. Vom 30. September bis zum 1. Oktober hatten sich dazu im Euro-Disneyland in Paris Kongressteilnehmer und Gäste unter dem Motto „Business meets Entertainment“ getroffen. Der alle zwei Jahre stattfindende Kongress tagte zum Jubiläum erstmals außerhalb Deutschlands.

GTÜ-Geschäftsführer Rainer de Biasi beleuchtete in seiner Jubiläumsansprache das überdurchschnittliche Wachstum der der Prüf- und Sachverständigenorganisation. Mit einem Plus von 5,1 Prozent im ersten Halbjahr 2011 habe sie den stärksten Zuwachs aller Überwachungsorganisationen erzielt. „Als einzige der drei Großen konnten wir unseren Marktanteil weiter ausbauen“, erklärte der Geschäftsführer.

Bildergalerie

Den Anstieg auf zwei Millionen Hauptuntersuchungen in den ersten sechs Monaten dieses Jahres wertete de Biasi als einen deutlichen Vertrauensbeweis der Autofahrer in die qualitäts- und serviceorientierte Prüftätigkeit der GTÜ-Partner. Die außerordentlich hohe Zufriedenheit mit den Leistungen und dem Service der GTÜ belege auch der Kundenmonitor, bei dem die GTÜ-Prüfstellen als klarer Sieger hervorgegangen seien.

Als entscheidende Erfolgsfaktoren nannte der Geschäftsführer der GTÜ die harmonische Partnerschaft mit dem Kfz-Gewerbe. Auch Wilhelm Hülsdonk, Vizepräsident des ZDK und Bundesinnungsmeister, hob in seinem Grußwort an den Kongress die hervorragende Zusammenarbeit der GTÜ mit dem Kfz-Gewerbe hervor. „An dem Grundsatz ‚Sie prüfen - Wir reparieren’ wird nicht gerüttelt, so lange ich Verantwortung im ZDK trage“, versprach Hülsdonk den Prüfingenieuren.

Uwe Palsherm, Vorsitzender der GTÜ-Gesellschafterversammlung, lobte in seiner Rede das vorbildliche Engagement der rund 2.200 Prüfingenieure, Sachverständigen und Partner, „ohne die der Erfolg der GTÜ gar nicht möglich wäre“. 3,7 Millionen Hauptuntersuchungen im Jahr 2011 und ein aktueller Marktanteil von 14,1 Prozent seien ein klarer Beleg dafür, so Palsherm.

(ID:385021)