F-150 Hedin bringt Ford-Ikone nach Deutschland

Von Julia Mauritz

Anbieter zum Thema

Bislang war das Erfolgsmodell nicht über die deutschen Ford-Partner erhältlich. Das ändert sich jetzt: Die schwedische Unternehmensgruppe Hedin importiert den erfolgreichen Pick-up nach Europa. Der Verkauf soll schon bald starten.

Der F-150 Lariat ist einer der ersten Pick-ups, die Hedin als Importeur nach Deutschland bringt.
Der F-150 Lariat ist einer der ersten Pick-ups, die Hedin als Importeur nach Deutschland bringt.
(Bild: Ford)

Die US-amerikanische Tochtergesellschaft der schwedischen Hedin-Gruppe hat einen Kooperationsvertrag mit der Ford Motor Company geschlossen. Im Rahmen dieser Partnerschaft wird Hedin europäischer Importeur für das komplette F-150-Modellprogramm des US-amerikanischen Herstellers – einschließlich Ersatzteile, Zubehör und Garantien. Im ersten Schritt wird Hedin in Deutschland und Schweden drei Verbrenner-Pick-up-Modelle an autorisierte Ford-Händler vertreiben: Lariat 5.0L V8 FlexFuel, Raptor 3,5L V6 EcoBoost und Limited 3.5L V6 Power Boost Vollhybrid.

Der Verkaufsstart ist für November 2022 geplant, die ersten F-150-Lieferungen nach Deutschland und Schweden werden für das erste Quartal 2023 erwartet. Weitere Informationen zu den Preisen und dem Vertrieb sollen zum offiziellen Verkaufsstart im November bekannt gegeben werden. Klar ist bereits, dass der Verkauf des F-150 nicht Bestandteil der Ford-Händlerverträge ist.

Bildergalerie

Anders Hedin zufolge, Gründer und CEO der Hedin Mobility Group, will die schwedische Unternehmensgruppe mit diesem Schritt ihre Position als führender europäischer Mobilitätsanbieter festigen. Anderz Larqvist, CEO von Hedin US Motor, stellt den Ford-Händlern eine Ergänzung ihres Geschäfts in Aussicht. Bislang hatten deutsche Händler das Modell vereinzelt selbst aus den USA importiert.

Erst kürzlich hatte der chinesische Autobauer BYD mit Hedin einen Importeursvertrag für Schweden und Deutschland abgeschlossen. Zudem verkauft Hedin die beiden amerikanischen Marken Dodge und Ram in Deutschland.

Die Hedin-Mobility-Gruppe gehört zu den großen europäischen Autohändlern. Mit über 6.000 Beschäftigten betreibt die Handelsgruppe nach eigenen Angaben mehr als 230 Autohäuser in acht Ländern. Insgesamt verkaufte das Unternehmen im vergangenen Jahr 125.000 Neu- und Gebrauchtfahrzeuge und erwirtschaftete einen Nettoumsatz von umgerechnet rund 2,7 Milliarden Euro.

Neben Pkw-Verkauf und -Service ist Hedin Mobility unter anderem aktiv in den Bereichen Finanzdienstleistungen, Reifen- und Teilegroßhandel, Autovermietung sowie als Privat- und Firmenleasinggeber.

(ID:48626120)

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung