Auszeichnung Heinz-Dieter Tiemeyer erhält den „Executive Circle Award 2022“

Von Wolfgang Michel

Anbieter zum Thema

»kfz-betrieb« hat Heinz-Dieter Tiemeyer mit dem „Executive Circle Award 2022“ für sein Lebenswerk ausgezeichnet. Ausgehend von drei elterlichen Autohäusern hat der Preisträger das Familienunternehmen in die Liga der größten Autohändler Deutschlands gebracht.

Der Vorstandsvorsitzende der Tiemeyer AG, Heinz-Dieter Tiemeyer (r.), ist der diesjährige Preisträger des „Executive Circle Awards“. »kfz-betrieb«-Chefredakteur Wolfgang Michel übergibt die Auszeichnung für das automobile Lebenswerk.
Der Vorstandsvorsitzende der Tiemeyer AG, Heinz-Dieter Tiemeyer (r.), ist der diesjährige Preisträger des „Executive Circle Awards“. »kfz-betrieb«-Chefredakteur Wolfgang Michel übergibt die Auszeichnung für das automobile Lebenswerk.
(Bild: Fred Schwab)

Die Keimzelle der heutigen Tiemeyer-Autohausgruppe war eine Tankstelle mit angeschlossener Werkstatt. Vater Heinz und dessen Bruder Willy wagten 1953 den Schritt in die unternehmerische Selbstständigkeit. Das ein oder andere Auto verkauften die beiden seinerzeit auch schon. Der Schwerpunkt lag aber eindeutig auf Wartung und Reparatur.

Da die Brüder von Beginn an einen guten Job machten, fand Volkswagen Gefallen an dem kleinen Kfz-Betrieb. Und so agierte das Unternehmen ab 1958 als offizieller Volkwagen-Händler. Der zweite Händlervertrag ließ noch eine ganze Weile auf sich warten: Erst im Jahr 1974 kam der Audi-Vertrag hinzu. Von nun an war das Autohaus sogenannter V.A.G-Händler.

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung