Suchen

Honda kassiert seine Ziele ein

Autor / Redakteur: dpa / Christoph Seyerlein

Hatte Toyota am Donnerstag noch mit guten Quartalszahlen geglänzt, ging es bei Honda am Freitag in die umgekehrte Richtung. Der drittgrößte japanische Hersteller hat Probleme mit der Nachfrage in Asien.

Firmen zum Thema

(Bild: Honda)

Der japanische Autokonzern Honda Motor hat seine Ertragsprognose wegen schwächelnder Nachfrage in Asien gekappt. Wie Japans Nummer drei am Freitag bekanntgab, dürfte sich der Nettogewinn zum Bilanzstichtag 31. März 2020 auf nur noch 575 Milliarden Yen (4,8 Mrd Euro) statt bisher geschätzter 645 Mrd Yen belaufen. An Umsatz rechnet Honda jetzt mit 15,05 Billionen statt 15,65 Billionen Yen.

In der ersten Hälfte des Geschäftsjahres war der Nettogewinn angesichts geringerer Verkäufe in Südostasien und Indien um 19 Prozent auf 368,8 Mrd Yen gesunken. Der Umsatz fiel um 1,8 Prozent auf 7,73 Billionen Yen.

(ID:46224450)