Hyundai bringt neues Brennstoffzellenauto

163 PS und 800 Kilometer Reichweite

| Autor: Andreas Wehner

Hat noch keinen Namen: Hyundais neues Brennstoffzellenfahrzeug.
Hat noch keinen Namen: Hyundais neues Brennstoffzellenfahrzeug. (Bild: Hyundai)

Hyundai bringt im kommenden Jahr einen Nachfolger für sein Brennstoffzellenfahrzeug ix35 Fuel Cell. Einen ersten Ausblick auf das neue Modell haben die Koreaner jetzt gezeigt. Das Fahrzeug, dessen Name noch nicht bekannt ist, ist wieder ein SUV. Es soll Anfang 2018 vorgestellt werden.

Das neue Brennstoffzellenfahrzeug soll laut einer Hyundai-Mitteilung deutlich effizienter sein als der Vorgänger. Die Koreaner versprechen einen Wirkungsgrad von 60 Prozent – beim Vorgänger betrug er 55,3 Prozent. Mit einer Betankung soll das Auto bis zu 800 Kilometer weit kommen (nach europäischem Fahrzyklus NEFZ). Das sind über 200 Kilometer mehr als der ix35 Fuel Cell.

Auch die Leistung haben die Entwickler gesteigert. Das neue Modell verfügt über 120 kW/163 PS. Zudem seien die Kaltstartfähigkeiten insbesondere bei Temperaturen unter dem Gefrierpunkt verbessert worden, heißt es in der Mitteilung. Der Start des Fahrzeugs sei jetzt auch bei minus 30 Grad Celsius möglich. Zudem seien die Produktionskosten gesunken. Statt bisher zwei gibt es nun drei Wasserstofftanks, die im Vergleich zum Vorgänger eine geringere Materialstärke aufweisen.

Optisch lehnt sich das neue Brennstoffzellenfahrzeug an die Studie „FE Concept“ an, die Hyundai im Frühjahr auf dem Genfer Salon vorgestellt hatte. Ein Starttermin für den deutschen Markt ist bislang nicht bekannt.

Mit dem ix35 Fuel Cell war Hyundai der erste Autobauer, der ein Brennstoffzellenfahrzeug in (Klein-)Serie produziert hat. Seit 2013 ist es in Europa erhältlich - zunächst nur für Behörden und Flottenkunden. Seit Mai 2015 kann in Deutschland jeder einen ix35 Fuel Cell zum Preis von knapp 65.000 Euro beim Hyundai-Vertragshändler kaufen.

Neben Hyundai bietet Toyota mit dem Mirai ein Modell mit Brennstoffzellenantrieb an. Auch Mercedes hat ein Brennstoffzellenfahrzeug angekündigt.

Kommentare werden geladen....

Ihr Kommentar zum Thema

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 44842850 / Neuwagen)

Plus-Fachartikel

Verkauf E-Transporter: „Der Einstieg in die E-
Mobilität will geplant sein“

Verkauf E-Transporter: „Der Einstieg in die E- Mobilität will geplant sein“

Matthias Willy, Verkaufsleiter Transporter und Vans des Niederlassungsverbunds Württemberg bei der Daimler AG, resümiert die Erfahrungen aus dem ersten Verkaufsjahr des Elektrotransporters Mercedes-Benz E-Vito. lesen

Leichte Nutzfahrzeuge: Mit Volldampf voraus

Leichte Nutzfahrzeuge: Mit Volldampf voraus

Die Nachfrage nach Transportern ist hoch: Für das laufende Jahr erwarten nahezu alle Hersteller weiter wachsende Absatzzahlen. Die E-Mobilität spielt auch in diesem Segment eine immer wichtigere Rolle. lesen