Hyundai-Geschäftsführer Keller erwartet steigende Händlerrendite

Autor: Andreas Wehner

Bei Hyundai Motor Deutschland läuft es gut. Jürgen Keller, der seit Juli bei den Koreanern als Geschäftsführer an Bord ist, freut sich nicht nur über steigende Neuzulassungen, sondern auch über eine wachsende Rendite im Netz. Im Gespräch mit »kfz-betrieb« erläutert er seine Pläne.

Jürgen Keller will die Kommunikation mit dem Handel forcieren.
Jürgen Keller will die Kommunikation mit dem Handel forcieren.
(Bild: Wehner/»kfz-betrieb«)

Bei Hyundai läuft es in Deutschland aktuell gut. Mit 73.400 Neuzulassungen in den ersten sieben Monaten liegen die Koreaner laut Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) um 7,7 Prozent über dem Vorjahreswert. Diesen Kurs will der Importeur beibehalten. „Das Wachstum wird weitergehen, und wir werden über dem Vorjahr liegen“, sagt Jürgen Keller, der seit Juli bei Hyundai Motor Deutschland als Geschäftsführer im Amt ist, im Gespräch mit »kfz-betrieb«.

Gleichzeitig verdienen die Hyundai-Partner seinen Angaben zufolge auch mehr Geld. „Schon im vergangenen Jahr hatten wir eine durchschnittliche Händlerrendite von über zwei Prozent. Und in diesem Jahr wird der Wert wohl noch darüber liegen“, erwartet Keller.

Über den Autor

 Andreas Wehner

Andreas Wehner

Redakteur Newsdesk Automotive