Hyundai, Kia und Aptiv wollen bis 2022 Plattform für Robotaxis bereitstellen

Autor / Redakteur: dpa / Christoph Seyerlein

Die Hyundai-Motor-Gruppe und der Zulieferer Aptiv haben am Montag bekannt gegeben, ein vier Milliarden Dollar schweres Joint-Venture ins Leben zu rufen. Im Kern wird sich die Zusammenarbeit um das vollautonome Fahren drehen.

Firmen zum Thema

(Bild: gemeinfrei / CC0 )

Hyundai will gemeinsam mit dem Zulieferer Aptiv die Technologie für autonome Autos vorantreiben. Die Hyundai-Motor-Gruppe und Aptiv kündigten am Montag an, ein Joint Venture im Wert von vier Milliarden Dollar (3,64 Milliarden Euro) zu gründen, an dem beide Seiten zu gleichen Teilen beteiligt sind. Ziel sei es, vom nächsten Jahr an fahrerlose Systeme zu testen und ab 2022 eine produktionsfähige Plattform für Anbieter von Robotertaxis, Flottenbetreiber und Hersteller autonomer Fahrzeuge bereitzustellen.

Südkoreas Branchenführer Hyundai Motor gehört zusammen mit dem Schwesterunternehmen Kia Motors zu den weltweit fünf größten Autoherstellern.

Das neue Unternehmen will den Angaben zufolge das Design, die Entwicklung und die Vermarktung von autonomen Technologien beschleunigen, bei denen das System fast komplett oder komplett alle Fahraufgaben erfüllen kann. Dabei gehe es um Autonomiestufen auf den sogenannten SAE-Leveln 4 und 5.

Das bringen die Partner ein

Die Autobauer Hyundai und Kia sowie der Zulieferer Hyundai Mobis wollen 1,6 Milliarden Dollar in bar sowie Technik, Forschungsressourcen und geistiges Eigentum im Wert von 400 Millionen Dollar beisteuern. Aptiv, das seine Hauptzentrale in Dublin hat, stellt demnach seine Technologie, geistiges Eigentum sowie etwa 700 Spezialisten für autonome Fahrlösungen bereit. Der Hauptsitz des Joint Venture soll in Boston in den USA sein. Die Transaktion müsse noch von den Regulierungsbehörden genehmigt werden, hieß es.

Hyundai hat zuletzt seine Suche nach Partnern in dem Bereich autonomes Fahren verstärkt. Im Januar teilten die Südkoreaner mit, zusammen mit dem US-Unternehmen Aurora bis 2021 ihre ersten selbstfahrenden Autos (Level 4) auf den Markt bringen zu wollen.

(ID:46150438)