Hyundai: SUV am wertstabilsten

Autor / Redakteur: Silvia Lulei / Silvia Lulei

Die koreanische Marke Hyundai profitiert in Sachen Restwert von ihrer jungen Modellpalette.

Anbieter zum Thema

Der ix35 ist eines der wertstabilsten Modelle von Hyundai.
Der ix35 ist eines der wertstabilsten Modelle von Hyundai.
(Foto: Hyundai)

Die Hyundai Motor Company – ursprünglich ein Bau- und Schiffsbau-Unternehmen – durchlief einen ähnlichen Weg wie die Konzernschwester Kia, mit der man in der Hyundai Kia Automotive Group zusammenarbeitet. Auch dort begann die Geschichte als Autohersteller damit, zunächst westliche Fahrzeuge in Lizenz zu produzieren. Doch bereits Mitte der 70er Jahre präsentierte Hyundai mit dem Pony das erste selbst konstruierte Pkw-Modell und kam damit auf dem deutschen Markt an.

Bekannt für günstige Kleinwagen

Die Marke machte sich zunächst mit günstigen Kleinwagen sowie mit Geländewagen und SUV einen Namen. Der Hyundai Galloper jedoch, ein Lizenzbau des Mitsubishi Pajero, wurde in Deutschland über das Mitsubishi-Händlernetz vertrieben. Bereits zur Jahrtausendwende war mit dem Hyundai Santa Fe ein konkurrenzfähiges Mittelklasse-SUV auf dem Markt, noch lange bevor die großen europäischen Hersteller Vergleichbares anbieten konnten.

Bildergalerie

Gemeinsam mit Kia hat Hyundai enorme Summen in Forschung und Entwicklung im Ingenieurszentrum Rüsselsheim investiert. Dort wurde unter anderem eine hochmoderne Turbodiesel-Familie selbst entwickelt. Inzwischen zeigt sich Hyundai auch preislich anspruchsvoll: Mit dem neuen Grand Santa Fe wird das Premium-SUV-Segment ins Visier genommen, der neue Genesis soll die Chancen in der oberen Mittelklasse ausloten.

Neue Modelle bleiben wertstabil

In der Schwacke-Restwertprognose, welche die künftige Wertentwicklung berechnet, profitiert Hyundai teilweise von der recht jungen Modellpalette. So sind der Kleinwagen i10 und der Minivan ix20 erst kurz auf dem Markt und werden in den kommenden Jahren deshalb recht wertstabil bleiben. Restwert-Könige sind jedoch – wie bei vielen Automarken – die SUV, der Santa Fe und der ix35.

Standtage unabhängig von Alter und Modell

Die enormen Unterschiede bei den Standtagen lassen sich hingegen nicht an Alter oder Modellgeneration festmachen. So ist der längst eingestellte Familienvan Trajet in rekordverdächtigen 42 Tagen wieder vom Hof, während der erst 2011 in den Markt gebrachte Veloster üblicherweise mindestens drei Jahreszeiten beim Händler erlebt.

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:42929401)