Suchen

Hyundai zeichnet beste Serviceberater und Techniker aus

| Autor: Christoph Seyerlein

Vier Serviceberater und fünf Techniker kämpften zwei Tage lang bei den Skill Olympics 2017 von Hyundai um den ersten Platz. Die Sieger kommen in diesem Jahr aus Schweinfurt und Kaiserslautern.

Firmen zum Thema

Hyundai stellte seine besten Serviceberater und Techniker bei den Skill Olympics 2017 im Trainingszentrum in Heilbronn vor knifflige Aufgaben.
Hyundai stellte seine besten Serviceberater und Techniker bei den Skill Olympics 2017 im Trainingszentrum in Heilbronn vor knifflige Aufgaben.
(Bild: Hyundai)

Hyundai hat seine besten Serviceberater und Techniker geehrt. Die Top-Kräfte mussten beim Finale der Skill Olympics 2017 im Trainingszentrum Heilbronn mehrere knifflige Aufgaben meistern. Am besten gelang dies bei den Technikern Ronald Löw vom Autohaus TG Automobile in Kaiserslautern. Bei den Serviceberatern setzte sich Florian Ziegler vom Autohaus ATB Autotechnik in Schweinfurt durch.

Hyundai hatte die Teilnehmer zuvor auf unterschiedliche Art und Weise ermittelt. Bei den Serviceberatern traten die Notenbesten Absolventen aus dem Ausbildungsjahrgang 2016 an. Die fünf besten Techniker qualifizierten sich durch einen Online-Test.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 15 Bildern

Für die Techniker galt es in Heilbronn an insgesamt fünf Teststationen, Fehler zu finden und zu beheben. Hinter Ronald Löw überzeugten hier auch Thomas Fehrer vom Autohaus Bleuel auf Platz zwei und Jens Moritz vom Autohaus Maluche auf Platz drei besonders.

Die Serviceberater stellten an zwei Stationen ihre Kompetenzen in der Kundenberatung und der Fahrzeugannahme unter Beweis. Das Treppchen neben Florian Ziegler komplettierten hier Benedikt Butz vom Autohaus Listle auf Platz zwei und Karsten Rau vom Autohaus Dax auf Rang drei.

Nächstes Ziel: Europa- bzw. Weltmeisterschaft

Für die beiden Sieger geht es noch in diesem Jahr in die nächste Runde. Florian Ziegler wird am 8. und 9. November für Deutschland bei der Europameisterschaft der Serviceberater in der Europa-Zentrale von Hyundai in Offenbach antreten. Sogar auf globaler Ebene darf Ronald Löw sein Können erneut unter Beweis stellen. Er fliegt nach Seoul/Korea und vertritt dort im Herbst Deutschland bei der Weltmeisterschaft der Hyundai-Techniker.

Karl Hell, Direktor Aftersales von Hyundai Motor Deutschland, lobte die Teilnehmer für ihr Engagement. „Die gezeigten Leistungen waren auf hohem Niveau, der Wettbewerb hart und am Ende entschieden Feinheiten über Sieg und Platzierung“, sagte Hell.

(ID:44712081)

Über den Autor