Suchen
+

Insolvenz- und Schuldrecht: Schneller schuldenfrei

Autor / Redakteur: Rainer-Manfred Althaus, Rechtsanwalt Fachanwalt für Insolvenzrecht/Immobilienfachwirt (IHK), Advosolve Rechtsanwälte, Mannheim, mail@advosolve.de / Joachim von Maltzan

Eine Schuldbefreiung soll bereits nach drei Jahren eintreten. Die Bundesregierung hat die diesbezügliche Gesetzesänderung beschlossen. Allerdings muss das Parlament dem noch zustimmen.

Eine Gesetzesänderung verkürzt die Schuldbefreiungsfrist.
Eine Gesetzesänderung verkürzt die Schuldbefreiungsfrist.
(Bild: © Zerbor - stock.adobe.com)

Auf einmal geht alles schnell: Anfang Juni 2020 diskutierten Fachleute noch darüber, dass man die Verfahrensdauer zur Schuldbefreiung im Insolvenzrecht auf drei Jahre begrenzen solle. Danach solle die Schuldenfreiheit eintreten. Dies solle aber nur für einen begrenzten Zeitraum gelten. Geplant war, dass diese Regelung ab einem noch zu bestimmenden Zeitpunkt im Jahr 2022 gelten soll. Bis dahin sollte eine Übergangsregelung greifen.

Umsetzung einer EU-Richtlinie

Nun hat die Bundesregierung am 1.7.2020 beschlossen, einen entsprechenden Gesetzentwurf im Bundestag verabschieden zu lassen. Die Kernpunkte der neuen Regelungen sind: