Suchen

Instagram für Autohäuser: So steuern Sie Ihre Posts

Autor: Martin Achter

Fahrzeuginserate auf Instagram posten und noch mehr: Das Dresdner Start-up Autogram.it bietet Kfz-Betrieben eine Onlineplattform, um systematisch Beiträge in das soziale Netzwerk einzusteuern – inklusive Börsenschnittstelle. Auch ein Content-Komplettservice steht zur Verfügung.

Firmen zum Thema

Das Dresdner Start-up Autogram.it bietet Autohäusern eine Onlineplattform zur Steuerung ihrer Inhalte für Instagram. Über eine Schnittstelle zu Mobile.de können auch Bestandsfahrzeuge in dem Netzwerk gepostet werden, die in der Börse inseriert sind.
Das Dresdner Start-up Autogram.it bietet Autohäusern eine Onlineplattform zur Steuerung ihrer Inhalte für Instagram. Über eine Schnittstelle zu Mobile.de können auch Bestandsfahrzeuge in dem Netzwerk gepostet werden, die in der Börse inseriert sind.
(Bild: Autogram.it)

Das Dresdner Start-up Autogram.it will Autohäusern mit einer branchenspezifischen Internetplattform die Veröffentlichung und Steuerung von Inhalten im Onlinenetzwerk Instagram erleichtern. Der Internetservice wurde entwickelt, um Händler und Werkstätten zu unterstützen, „zielgerichtetes Social-Media-Marketing zu betreiben und Instagram als einen weiteren wesentlichen Teil der Unternehmenskommunikation zu etablieren“, erläuterte Mitgründer Stefan Jentzsch im Gespräch. Seit Anfang 2018 habe das Unternehmen eine dreistellige Zahl von Kunden im Kfz-Bereich gewonnen.

Autogram als webbasiertes Tool erlaubt es Händlern und Werkstätten unter anderem, Inhalte für Instagram zu erstellen, die Veröffentlichung von Beiträgen mit Zeitvorgaben zu planen und zu automatisieren und dabei per Schnittstelle auch Bestandsfahrzeuge zu integrieren, die auf dem Fahrzeugmarktplatz Mobile.de inseriert sind. Kfz-Betrieben steht dabei zum einen die Möglichkeit offen, ihren Instagram-Auftritt gegen monatliche Gebühr über die Plattform selbst zu steuern; sie können zum anderen ihren Account gegen Aufpreis aber auch vollständig von Autogram verwalten lassen.

Nach einem kostenlosen Testzeitraum zahlen Händler und Werkstätten 89 Euro monatlich für den Zugriff auf das webbasierte Social-Media-Planungs- und Redaktionstool Autogram, wenn sie ihr Instagram-Konto selbst administrieren. Der Komplettservice mit Verwaltung des Instagram-Auftritts eines Autohauses durch Social-Media-Manager von Autogram kostet hingegen 389 Euro. Im Paket enthalten ist dann unter anderem die Betreuung einer festgelegten Anzahl von Posts pro Monat, die Strategieplanung sowie Maßnahmen zum Community-Aufbau.

Neben der Möglichkeit zur Erstellung und zeitgesteuerten Veröffentlichung von Inhalten bietet Autogram Händlern und Werkstätten weitere Funktionalitäten. So können Autohäuser dort unter anderem Gewinnspiele planen und den Erfolg ihrer Social-Media-Aktivitäten analysieren. Bei der Nutzung von Fahrzeugen, die auf Mobile.de inseriert sind, übernimmt das System eigenständig Daten aus der Fahrzeugbeschreibung. Dazu gehören auch die gesetzlich vorgeschriebenen Angaben zur Energieverbrauchskennzeichnung.

Die Plattformbetreiber planen, in absehbarer Zukunft weitere Social-Media-Services einzuführen, die auch der Vermarktung von Bestandsfahrzeugen dienen. So sollen Autohäuser in den nächsten Wochen die Möglichkeit erhalten, Fahrzeuginserate auf Knopfdruck auch auf dem „Marketplace“ der Instagram-Schwesterplattform Facebook auszuspielen.

(ID:46052832)

Über den Autor

 Martin Achter

Martin Achter

Redakteur Management & Handel bei »kfz-betrieb«