Suchen

Juhu Auto: Fahrzeugbestand wächst

| Autor: Martin Achter

Die Bank Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe (BDK) ist vor einem halben Jahr mit einer eigenen Onlinefahrzeugbörse an den Start gegangen. Juhu Auto verzeichnet seitdem einen wachsenden Fahrzeugbestand. Für die kommenden Monate hat sich die Bank klare Ziele mit der Plattform gesteckt.

Firmen zum Thema

Ein halbes Jahr nach dem Start hat die BDK-Plattform Juhu Auto ihren Bestand auf 120.000 Fahrzeuge verdreifacht.
Ein halbes Jahr nach dem Start hat die BDK-Plattform Juhu Auto ihren Bestand auf 120.000 Fahrzeuge verdreifacht.
(Bild: BDK)

Kaufinteressenten können auf dem neuen Onlinefahrzeugmarktplatz Juhu Auto ein halbes Jahr nach dem Start immer mehr Fahrzeuge von Händlern finden. Die Plattform verzeichne einen „kräftig wachsenden Fahrzeugbestand“, erklärte Martin Guse, bei der Bank Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe (BDK) als Geschäftsführer verantwortlich für die Internetbörse. Die BDK war Ende vergangenen Jahres mit Juhu Auto online gegangen.

Aktuell sind demnach rund 120.000 Fahrzeuge auf der Plattform inseriert. Damit hat sich der Fahrzeugbestand nach Angaben der BDK seit dem Spätherbst 2019 verdreifacht. In den kommenden Monaten solle er auf bis zu 200.000 Fahrzeuge wachsen, erklärte die BDK. Dafür solle nun „intensives Marketing“ sorgen – und auch dafür, dass mehr Nutzer die Börse entdecken.

Hermann Frohnhaus, Sprecher der BDK-Geschäftsführung, erklärte angesichts der Zahlen, die Ziele für die Startphase von Juhu Auto seien erreicht. Immer mehr Kaufinteressenten nähmen die Plattform als „attraktive Alternative“ wahr.

Rund 930 Händlerstandorte sind dabei

Aktuell arbeiten mit Juhu Auto rund 930 Händlerstandorte zusammen, wie die BDK mitteilte. Auch hier will die Bank weiter zulegen. „Wir freuen uns, dass immer mehr Händler von den Vorteilen unseres digitalen Verkaufskanals überzeugt sind“, erklärte Geschäftsführer Guse.

Die BDK kündigte an, dass Händler nun bis zum Jahresende kostenfrei auf Juhu Auto inserieren können. Ursprünglich war dies nur für den Zeitraum bis Ende Juni vorgesehen.

Juhu Auto ist seit November 2019 online. Die Plattform will bei Onlinenutzern unter anderem mit einer Freitextsuche punkten, in die diese ihre Kriterien für die Fahrzeugsuche ähnlich wie bei einer Internetsuchmaschine eingeben können. Standard in der Branche sind Suchfilter, durch die sich Nutzer hindurchklicken müssen.

(ID:46634405)

Über den Autor

 Martin Achter

Martin Achter

Redakteur Management & Handel bei »kfz-betrieb«