Kadea Berlin: Zweiter Ford-Store eröffnet

Autor / Redakteur: Jens Rehberg / Jens Rehberg

500.000 Euro hat das Automobilforum Kadea im Berliner Stadtteil Neukölln in die Erneuerung seines Stammsitzes investiert. Nach dem Umbau betreibt Geschäftsführer Thomas Liebig (Foto) nun schon den zweiten Ford-Store in der Bundeshauptstadt.

Firmen zum Thema

Kadea-Chef Thomas Liebig bot seinen Gästen zur Eröffnung unter anderem die Vorpremiere des neuen Ford Explorer.
Kadea-Chef Thomas Liebig bot seinen Gästen zur Eröffnung unter anderem die Vorpremiere des neuen Ford Explorer.
(Bild: Kadea)

Das Automobilforum Kadea hat Ende Oktober in der Bundeshauptstadt am Hauptsitz des Unternehmens einen zweiten Ford-Store eröffnet. Wie ein Sprecher des Autohauses mitteilte, hat der Betrieb, der zur Augsburger AVAG gehört, insgesamt rund 500.000 Euro in die Umbaumaßnahmen in der Neuköllner Buschkrugallee investiert.

„Unsere Kunden sollen sich bei uns wohl fühlen, deshalb eröffnen wir als erster Händler in Berlin einen zweiten Ford-Store“, wird Kadea-Geschäftsführer Thomas Liebig in einer Pressemitteilung zitiert. Der erste Ford-Store des Händlers in der Goerzallee in Berlin-Zehlendorf wurde vor vier Jahren gebaut.

Neuer Glanz am Kadea-Hauptsitz in Neukölln – zum Vergrößern bitte klicken.
Neuer Glanz am Kadea-Hauptsitz in Neukölln – zum Vergrößern bitte klicken.
(Bild: Kadea)

Die Automobilforum Kadea GmbH feiert in diesem Jahr ihr zehnjähriges Bestehen. Die 130 Mitarbeiter erwirtschafteten an den beiden Standorten des Kfz-Betriebes zuletzt einen Jahresumsatz von rund 130 Millionen Euro. Das Kadea-Verkaufsteam vermarktete im vergangenen Geschäftsjahr 2018/19 rund 3.700 Neu- und 1.100 Gebrauchtfahrzeuge.

Die AVAG Holding ist Deutschlands größte Autohandelsgruppe. In Berlin unterhält sie insgesamt acht Opel- und Ford-Standorte. Europaweit vermarktet das Unternehmen mit seinen 5.300 Mitarbeitern rund 130.000 Fahrzeuge im Jahr.

(ID:46219501)