Kanadisches Team siegt bei der Fulda Challenge

Autor / Redakteur: Jan Rosenow / Jan Rosenow

Bei der zwölften Auflage des arktischen Extremsport-Spektakels gab es einen Heimsieg. Auch drei deutsche Promis schlugen sich durch.

Firmen zum Thema

Das Ziehen eines schweren Holzschlittens war eine der Aufgaben bei der Fulda Challenge 2012.
Das Ziehen eines schweren Holzschlittens war eine der Aufgaben bei der Fulda Challenge 2012.
( Fulda )

14 durchgefrorene Athleten, mehr als 1.500 Kilometer absolvierte Wegstrecke und zehn harte Wintersportdisziplinen: Das ist die Bilanz der zwölften Ausgabe der Fulda Challenge im kanadischen Yukon-Gebiet. Am Ende setzten sich in der Teamwertung die Kanadier Chantal Mackenzie und Ryan Smith durch. Damit bleiben im Jahr 2012 die heißbegehrten Siegerpreise, zwei Goldnuggets, in ihrem Herkunftsland.

Typisch für die Fulda Challenge ist, dass in jedem Jahr mutige Prominente an dem arktischen Extremsportevent teilnehmen. Anders als bei einem im Fernsehen übertragenen Spektakel, das zeitgleich auf der Südhalbkugel stattfindet, müssen die Teilnehmer härteste körperliche Belastungen ertragen – und das bei Temperaturen unter minus 30 Grad Celsius.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 9 Bildern

In diesem Jahr stellten sich die Fernsehmoderatorin Lina van de Mars, Kickbox-Weltmeisterin Dr. Christine Theiss und der 16-fache Goldmedaillengewinner bei den Winter-Paralympics Gerd Schönfelder der Herausforderung. Mit Katja Beer-Wüstenfeld war zudem eine ehemalige Spitzenbiathletin dabei. Für Moderatorin Lina van de Mars war es „ein Erlebnis, meine Fitness wiederzuentdecken, der Kälte zu trotzen und Kanada kennenzulernen. Das war ein guter Start in dieses Jahr“.

Doch nicht nur Prominente und Leistungssportler können an der Fulda Challenge teilnehmen. Die Qualifikation steht für jeden Interessenten offen – Bewerbungen nimmt Fulda ab sofort entgegen.

(ID:389651)