Königs erste Filiale mit allen FCA-Marken

Ehemalige PSA-Niederlassung bei Berlin umgebaut

| Autor: Jens Rehberg

Die neue König-Filiale in der Warthestraße 17.
Die neue König-Filiale in der Warthestraße 17. (Bild: König)

Das Berliner Autohaus König hat in Teltow südlich der Bundeshauptstadt Mitte Mai einen neuen Standort eröffnet, in dem der Händler erstmals alle fünf FCA-Fabrikate unter einem Dach anbietet. 17 Mitarbeiter beschäftigt König in der neuen Filiale an der Warthestraße, die vor einem entsprechenden Umbau zu einer PSA-Niederlassung gehörte. Der 900 Quadratmeter große Schauraum ist jetzt allein für den Neuwagenverkauf von Fiat-, Abarth-, Alfa- und Jeep-Modellen reserviert. Das Gebrauchtwagengeschäft findet auf der anderen Straßenseite statt – dort betreibt König bereits seit Längerem einen Renault-Betrieb.

„Im ersten vollen Verkaufsjahr wollen wir 600 neue FCA-Fahrzeuge verkaufen“, formuliert der Chef-Netzentwickler bei König, Roger Matz, die erste Zielvorgabe für den neuen Teltower Standort. Mittelfristig sieht Matz dort ein Potenzial von rund 1.000 Neuwagen. Operativ leiten soll die Filiale Andreas Dikov.

Erst im Frühjahr letzten Jahres hatte König die FCA-Fabrikate in sein Markenportfolio aufgenommen. Mittlerweile vertritt der Berliner Händler Fiat/Abarth an acht Standorten, Fiat Professional an vier, Jeep an vier sowie Alfa Romeo an einem Standort.

Mit über 1.000 verkauften Fiat-Pkw beziehungsweise 1.500 neuen FCA-Einheiten im Jahr 2016 ist das Autohaus König bereits im ersten Jahr der Zusammenarbeit mit dem Importeur in Sachen Absatzvolumen auf Rang drei im Fiat-Partnernetz gerückt. Und auch ins laufende Verkaufsjahr ist die Autohandelsgruppe gut gestartet: Seit Jahresbeginn hat König schon über 1.000 FCA-Modelle verkauft.

Kernmarke der Berliner ist allerdings Renault: Mit 10.500 neuen Pkw und 2.100 leichten Nutzfahrzeugen tragen die Franzosen mehr als drei Viertel zum jährlichen König-Gesamtabsatz bei. Mit knapp 1.400 Verkäufen bleibt die Schwestermarke Dacia deutlich auf Abstand.

An seinen 28 Standorten beschäftigt das Autohaus König mehr als 700 Mitarbeiter.

Kommentare werden geladen....

Ihr Kommentar zum Thema

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44722347 / Neuwagen)

Plus-Fachartikel

Toyota: „Ein relevanter Player“

Toyota: „Ein relevanter Player“

Die japanische Marke gibt im Nutzfahrzeuggeschäft Gas. Flottenchef Mario Köhler erklärt, warum der Hersteller eine eigene Nutzfahrzeugmarke ins Leben ruft und im Handel spezialisierte Light-Vehicle-Center installieren will. lesen

Nutzfahrzeugfinanzierung: Den Bedarf genau kennen

Nutzfahrzeugfinanzierung: Den Bedarf genau kennen

Transporterleasing ist nicht gleich Transporterleasing, weiß Christian Schüßler, Commercial Director von Arval Deutschland. Es braucht individuelle Angebote, um die Nutzfahrzeugkunden zu erreichen. lesen