Trend-Tacho Kunden wünschen sich mehr Informationen von ihrem Kfz-Betrieb

Autor Jakob Schreiner

Der aktuelle Trend-Tacho offenbart: Werkstätten und Autohäuser dürfen sich mit gutem Gewissen ruhig häufiger bei ihren Kunden melden. Aus Kundensicht steht dabei ein Kommunikationsmittel besonders hoch im Kurs, das aus ihrer Sicht zu selten genutzt wird.

Nur wenige Autofahrer empfinden es als störend, wenn sich ihr Kfz-Betrieb bei ihnen meldet.
Nur wenige Autofahrer empfinden es als störend, wenn sich ihr Kfz-Betrieb bei ihnen meldet.
(Bild: ZDK)

Kfz-Betriebe kommen dem Informationsbedarf ihrer Kunden häufig nicht ausreichend nach. Das offenbart die aktuelle Trend-Tacho-Studie der Sachverständigenorganisation KÜS und der Fachzeitschrift »kfz-betrieb«. In der repräsentativen Umfrage wurden 1.000 Pkw-Fahrer aus Deutschland zur Kommunikation zwischen ihnen und ihrem Kfz-Betrieb befragt.

So wünscht sich der Werkstattkunde häufigere Erinnerungen an fällige Services und anstehende Termine, aber auch Informationen zu Serviceaktionen und konkreten Werkstatt- und Zubehörangeboten. Und auch der potenzielle Autokäufer möchte häufiger angesprochen werden: Und zwar mit konkreten Fahrzeugangeboten sowie Informationen zu neuen Modellen.