Maha entwickelt neues Kalibrier- und Justagewerkzeug für Bremsprüfstände

Deutlich geringerer Zeitaufwand bei Kalibrierung und Stückprüfung

| Autor: Ottmar Holz

Mit dem neuen „MJV II“ kann der Anwender alle Bremsprüfstände von Maha kalibrieren und justieren.
Mit dem neuen „MJV II“ kann der Anwender alle Bremsprüfstände von Maha kalibrieren und justieren. (Bild: Maha)

Maha hat eine neue Justiervorrichtung zur Kalibrierung und Justage der hauseigenen Bremsprüfstände vorgestellt. Der Anwender kann mit dem „MJV II“ sämtliche Krad-, Pkw- und Lkw-Varianten prüfen und einstellen. Das neue Vergleichsverfahren ist für den Monteur eine enorme Arbeitserleichterung: Im Gegensatz zu dem bisherigen Masse-Hebel-Prüfverfahren muss er kein 30 Kilogramm schweres Einzelgewicht in gebückter Haltung mehrmals auf der Messlatte an verschiedene Messpunkte hieven. Darüber hinaus entfällt das Hantieren mit den beiden knapp zehn Kilo schweren und unhandlichen Messlatten.

Auch der Transport ist einfacher: Maha hat den Aufbewahrungstrolley des „MJV II“ mit Transportrollen ausgestattet. So kann der Monteur das Werkzeug bequem zum Prüfstand fahren und in wenigen Minuten aufbauen. Der Zeitaufwand für eine Kalibrierung soll sich mit dem neuen Prüfverfahren nach Firmenangaben in etwa halbieren. Das „MJV II“ wiegt mit allen Zusatzeinrichtungen nur 30 Kilogramm, obwohl es auch die höheren Prüfkräfte für Lkw-Prüfstände erzeugen kann.

Bestandsschutz

Die alte Messvorrichtung darf parallel zum neuen Verfahren weiterverwendet werden. Maha beabsichtigt bis auf Weiteres nicht, das alte Masse-Hebel-Verfahren aus dem „Calibration-Expert“ der ESZ zu streichen. Das gilt auch auch für kommende Prüfstandsgenerationen.

Das „MJV II“ ist ab sofort für 2.899 Euro (zzgl. MwSt.) bei Maha erhältlich.

Kommentare werden geladen....

Ihr Kommentar zum Thema

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 45814263 / Service)

Plus-Fachartikel

BDK: „Wir sehen uns als eine Alternative“

BDK: „Wir sehen uns als eine Alternative“

Die neue Plattform „Juhu Auto“ ist Teil der Digitalisierungsoffensive der BDK, die darauf abzielt, den Handel zu stärken. Dr. Hermann Frohnhaus, Sprecher der Geschäftsführung der BDK, spricht über den strategischen Ansatz von „Juhu Auto“. lesen

Facebook-Marketplace: Alternative am Anfang

Facebook-Marketplace: Alternative am Anfang

Autoinserate im Onlinenetzwerk: Seit rund einem Jahr können Händler auch auf Facebook strukturiert Fahrzeuge inserieren. Dafür arbeitet die Plattform mit einer Reihe von Partnern zusammen. Mit Kennzahlen hält sich Facebook allerdings zurück. lesen