Suchen

Markus Schrick verlässt Hyundai Deutschland

| Autor: Andreas Wehner

Der Geschäftsführer von Hyundai Motor Deutschland verlässt den Importeur „aus persönlichen Gründen“. Das gab das Unternehmen in einer knappen Mitteilung bekannt.

Firmen zum Thema

Markus Schrick ist nicht länger Geschäftsführer von Hyundai Motor Deutschland.
Markus Schrick ist nicht länger Geschäftsführer von Hyundai Motor Deutschland.
(Bild: Wehner / kfz-betrieb)

Markus Schrick, Geschäftsführer von Hyundai Motor Deutschland, verlässt den Importeur. Das teilte der Importeur am Montag in einer knappen Pressemitteilung mit. Schrick gehe „aus persönlichen Gründen“ hieß es. Ein Nachfolger steht noch nicht fest.

Der Manager war im März 2012 Geschäftsführer von Hyundai Motor Deutschland geworden, kurz nachdem der Hersteller die Importeursgesellschaft von der Emil-Frey-Gruppe übernommen hatte. Die Verkaufszahlen haben sich seitdem positiv entwickelt. Allein im ersten Halbjahr 2018 lagen die Hyundai-Neuzulassungen in Deutschland mit knapp 59.000 Einheiten um 10,9 Prozent über Vorjahresniveau – und Hyundai damit auf Rekordkurs.

Dennoch war Schrick im Handel nicht unumstritten – und zuletzt offenbar auch im Unternehmen selbst. Wie aus der Branche zu hören war, gab es Unstimmigkeiten mit der koreanischen Führung.

Vor seiner Zeit bei Hyundai leitete Schrick unter anderem Toyota Deutschland und Toyota Motor Italia.

(ID:45424374)

Über den Autor

 Andreas Wehner

Andreas Wehner

Redakteur im Ressort Newsdesk bei »kfz-betrieb«