Suchen

Maserati holt sich einen Vertriebschef

Autor: Jens Rehberg

Der bisherige Mitsubishi-Europachef Bernard Loire wird künftig für die Koordination des weltweiten Vertriebs von Maserati verantwortlich sein. Zudem hat das FCA-Premiumfabrikat einen neuen Hauptverantwortlichen für sein Marketing angeheuert.

Firmen zum Thema

Bernard Loire
Bernard Loire
(Bild: Maserati)

Bernard Loire verantwortet künftig die Koordination des weltweiten Vertriebs von Maserati. Wie die deutsche Importeurstochter des FCA-Edelfabrikats am Dienstag bekannt gab, wird der 54-Jährige neuer Chief Commercial Officer in Modena.

Loire war zuletzt als CEO von Mitubishi Europe aktiv. Davor arbeitete der Absolvent der IFAG Business Management School in Lyon bereits für Ford, Fiat und Nissan.

Neben Bernard Loire wird die erste Führungsebene des italienischen Herstellers noch um einen weiteren Manager verstärkt. Paolo Tubito wird künftig als Chief Marketing Officer alle entsprechenden Aktivitäten bei Maserati verantworten. Tubito kommt wie der aktuelle Maserati-CEO Davide Grasso von Nike, wo er zuletzt als Vice President für die Märkte Asia Pacific und Lateinamerika zuständig war. Tubito begann seine Karriere 1992 bei verschiedenen Kommunikationsagenturen.

Die beiden neuen C-Level-Manager sind Davide Grasso unterstellt, der selber erst seit Mitte letzten Jahres die Geschäfte in Modena führt. Harald Wester fungiert aktuell noch als Executive Chairman des Autobauers und verantwortet damit die strategische Ausrichtung von Maserati.

(ID:46325366)

Über den Autor

 Jens Rehberg

Jens Rehberg

Stellv. Chefredakteur und Ressortleiter Newsdesk des »kfz-betrieb«