Mazda präsentiert RX-Modell mit Wankelmotor

Autor / Redakteur: sp-x / Gerd Steiler

Mazda will einen Sportwagen auf den Markt bringen, der von einem Kreiskolbenmotor angetrieben wird. Bis dahin müssen die Ingenieure aber noch fleißig an dessen bekannten Problemen feilen.

Firmen zum Thema

Wankel-Studie Mazda RX-Vision: Das eher spartanische Cockpit erinnert an den Fahrerarbeitsplatz eines US-Muscle-Cars.
Wankel-Studie Mazda RX-Vision: Das eher spartanische Cockpit erinnert an den Fahrerarbeitsplatz eines US-Muscle-Cars.
(Foto: Mazda)

Der Kreiskolbenmotor könnte einmal mehr vor einem begrenzten Comeback stehen. Auf der Tokio Motorshow präsentiert Mazda mit dem RX-Vision eine rassige Sportwagenstudie, die von einer völlig neuen Wankelmotor-Generation angetrieben werden soll. Zuletzt war der Motor nur noch im RX-8-Sportwagen von Mazda zum Einsatz gekommen, dessen Produktion aber im Jahr 2012 eingestellt worden war.

Doch offenbar hat man bei Mazda den Kreiskolbenmotor noch nicht abgeschrieben. Die theoretisch geniale Erfindung von Felix Wankel hatten die Japaner immer mal wieder in ihren Sportmodellen verbaut. Den im Vergleich zu einem Hubkolbenmotor höheren, dem Bauprinzip geschuldeten, aber letztlich zu hohen Verbrauch und den gleichfalls höheren Öl-Konsum hatten die Ingenieure allerdings nie wirklich in den Griff bekommen. Zudem gab es immer wieder Probleme mit der Zuverlässigkeit.

Bildergalerie

Skyactiv-R nennt Mazda nun den Motor im RX-Vision und stellt ihn damit zumindest in der Benennung in eine Reihe mit den erfolgreichen Skyactiv-Hubkolben-Aggregaten. Der Antrieb soll von Grund auf neu entwickelt worden sein und genau jene Probleme nicht mehr aufweisen, die den Erfolg der Vorgänger verhinderten: mangelnde Kraftstoffeffizienz, ungenügendes Abgasverhalten und fragwürdige Zuverlässigkeit. Viel mehr wollte Mazda in Tokio zum neuen Motor allerdings noch nicht verraten.

Mehr Informationen gibt es dagegen über jenes Auto, in das die neue Version des Kreiskolbenmotors eingebaut werden soll. Der RX-Vision ist ein reinrassiger Sportwagen mit allen Ingredienzien, die man sich von dieser Bauart versprechen darf. Eine lange, sehr niedrig angesetzte Motorhaube mündet in eine kuppelartige Fahrerkabine mit wenig Fensteranteil und in ein kurzes Heck.

Wann aus dem RX-Vision ein echter RX mit Wankelantrieb wird, lässt Mazda noch offen. Aber zwei bis drei Jahre werden bis zur Premiere wohl noch vergehen. So oder so stärkt die Marke mit dem Projekt in der Zwischenzeit ihr Image als die Ingenieurs-Marke unter den japanischen Herstellern.

(ID:43690210)