Suchen

Mehr Autos für die „Robbe“

| Autor: Silvia Lulei

Nach der Übernahme der Autovermietung Robben & Wientjes stockt Buchbinder die Fahrzeugflotte um 30 Prozent auf.

Firma zum Thema

Hubert Terstappen, Buchbinder: „Wir leben den Kult um Robben & Wientjes mit.“
Hubert Terstappen, Buchbinder: „Wir leben den Kult um Robben & Wientjes mit.“
(Bild: Buchbinder)

Die im Berliner Raum beliebte Autovermietung Robben & Wientjes bekommt eine größere Fahrzeugflotte. Das ist eine direkte Folge der Übernahme durch das Regensburger Unternehmen Buchbinder Rent-a-Car im August 2017.

Für die Großoffensive der „Robbe“ wurden in den letzten Wochen neue Kleintransporter angeschafft, demnächst soll der Fuhrpark um weitere Fahrzeuge ergänzt werden. Alles in allem soll die Flotte binnen kurzer Zeit um 30 Prozent aufgestockt werden. Unter den neuen Fahrzeugen sind unter anderem knapp 200 Opel Combos als Benziner. An der günstigen Preisstruktur von Robben & Wientjes soll sich nichts ändern. Auch die unbürokratische und lockere Atmosphäre in den Vermietstationen soll erhalten bleiben. Bislang gibt es vier Filialen; im Mai kommt in Lichtenberg eine fünfte dazu.

„Für uns war die Übernahme von Robben & Wientjes in Berlin die richtige strategische Entscheidung. Wir haben es hier mit einem echten Original zu tun, das über eine unglaubliche Markenbekanntheit verfügt und zudem sehr erfolgreich ist. Daher kann es nur in unserem eigenen Interesse liegen, das Modell Robben & Wientjes weiterzuführen", so Hubert M. Terstappen, Geschäftsführer der Buchbinder Autovermietung.

(ID:45267048)

Über den Autor

 Silvia Lulei

Silvia Lulei

Chefredakteurin »Gebrauchtwagen Praxis«