Michelin: Winterreifen, fein profiliert

Pilot Alpin PA4 für Pkw und Latitude Alpin LA2 für SUV

02.03.2012 | Autor: Jan Rosenow

Der Michelin Pilot Alpin PA4 besitzt ein sehr fein gegliedertes Profil.
Der Michelin Pilot Alpin PA4 besitzt ein sehr fein gegliedertes Profil.

Der französische Reifenhersteller Michelin hat die nächste Wintersaison bereits fest im Blick. Für den Grip sollen im nächsten Winter die zwei neuen UHP-Reifen Pilot Alpin PA4 und Latitude Alpin LA2 sorgen. Beide basieren auf einer Kombination aus drei neuen Techniken für das Profildesign der Lauffläche (Maxi Edge), die Lamellengestaltung (Stabiligrip) und die Gummimischung (Helio Compound 3G). Dieses Paket sorge bei beiden Hochleistungs-Winterreifen für eine sehr gute Performance, heißt es in einer Mitteilung des Unternehmens.

Die Maxi-Edge-Lauffläche zeichnet sich durch eine deutlich höhere Anzahl an Profilkanten (bis zu 74 Prozent) und Lamellen (bis zu 135 Prozent) aus, als die Vorgänger Pilot Alpin PA3 bzw. Latitude Alpin hatten. Dieses Mehr an Griffkanten wird durch die dreidimensionalen Stabiligrip-Lamellen möglich, die in unterschiedlichen Winkeln angeordnet und bis zum Profilgrund ausgeformt sind.

Im Ergebnis erhöht sich die Traktion auf nasser oder schneebedeckter Straße, ohne dass der Reifen bei starken Bremsmanövern oder unter hohen Seitenkräften an Stabilität verliert. Die Gummimischung Helio Compound, eine neue Rezeptur auf der Basis von Silica und Sonnenblumenöl, trage ein Übriges zur verbesserten Haftung bei geringen Temperaturen, Nässe, Schnee und Eis bei, teilt Michelin mit.

Zwei Profilvarianten beim PA4

Die hohe Lamellenanzahl wird gleich beim ersten Blick auf das ungewöhnlich fein gegliederte Profil des Pilot Alpin PA4 deutlich. Wie sie sich auf die Performance auswirkt, hat TÜV Süd Automotive im Auftrag von Michelin gemessen. Die Münchener Testprofis kamen zu folgendem Ergebnis: Der Pilot Alpin PA4 erzielte im Vergleich mit seinen Wettbewerbern von Bridgestone, Continental, Goodyear und Pirelli die beste Bewertung im Durchschnitt folgender Kriterien: Bremsleistung, Kraftschluss, Handling und Kurvenhaftung auf nasser, verschneiter und eisglatter Fahrbahn. Den Reifen gibt es übrigens in zwei Laufflächenvarianten: mit V-Profil für normale Anforderungen und mit asymmetrischem Profil für besonders leistungsstarke Autos.

Der Michelin Pilot Alpin PA4 kommt im Frühjahr 2012 zunächst in 38 Größen für 17- bis 21-Zoll-Räder in den Handel. Die Geschwindigkeitsfreigaben reichen von 210 km/h bis zu 270 km/h (Geschwindigkeitsindex H,V und W).

Dem neuen UHP-Winterreifen Latitude Alpin LA2 für leistungsstarke SUV bescheinigt der TÜV folgende Leistungen: Der Bremsweg verkürzt sich auf verschneiter Fahrbahn um zwei Meter und auf eisglatter Fahrbahn um vier Meter, verglichen mit dem Durchschnittswert von vier Premium-Wettbewerbsreifen. Das Produkt kommt im Frühjahr 2012 in 23 Größen für 16- bis 21-Zoll-Räder in den Handel. Die Geschwindigkeitsfreigaben reichen von 210 km/h bis zu 240 km/h (Geschwindigkeitsindex H und V).

Kommentare werden geladen....

Ihr Kommentar zum Thema

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 391067 / Technik)

Plus-Fachartikel

Caroobi: Räuber oder Robin Hood?

Caroobi: Räuber oder Robin Hood?

Caroobi schaltet sich immer häufiger zwischen freie Werkstatt und Endkunde. Aus Sicht der Berliner geschieht das nur zum Vorteil der Betriebe. Die künftigen Pläne des Start-ups erläutert Geschäftsführer Philipp Grosse Kleimann. lesen

Werkstattkonzepte: Markenpartner durch die Hintertür

Werkstattkonzepte: Markenpartner durch die Hintertür

Werkstattkonzepte für den freien Markt gibt es nicht nur vom Teilegroßhandel, sondern auch von Autoherstellern. Besonders weit ist PSA mit seiner Kette Eurorepar Car Service. Doch andere Konzerne ziehen jetzt nach. lesen