Mit Autogas-Umrüstung zur Erfolgsfirma

Autor / Redakteur: Edgar Schmidt / Edgar Schmidt

Von der One-Man-Show zum Marktführer: Der deutsche Importeur von Prins-Autogasanlagen, die Gunnar Adam Services GmbH (GAS), feiert zehnjähriges Bestehen.

Firmen zum Thema

GAS-Inhaber Gunnar Adam.
GAS-Inhaber Gunnar Adam.
(Foto: Schmidt)

Im Jahr 2003 hat die Erfolgsgeschichte im nordrhein-westfälischen Wesel begonnen: GAS-Inhaber Gunnar Adam hatte als Alleinunternehmer die wichtige und richtige Entscheidung getroffen, Autogasanlagen des niederländischen Herstellers Prins in Deutschland zu verkaufen. Denn die meisten Gasanlagen, die in Deutschland im Laufe der Jahre in die Autos eingebaut wurden, stammen laut einer ADAC-Umfrage von Prins und damit zu einem großen Teil vom deutschen Importeur dieser Anlagen: von GAS – von der Gunnar Adam Services GmbH.

Der Erfolg kommt nicht von ungefähr. Gunnar Adam arbeitet ständig daran, das Geschäft mit den Gasanlagen zu professionalisieren und die Qualität seiner Arbeit zu verbessern. Mittlerweile bedient er neben dem deutschen Markt auch die Schweiz und Österreich mit Prins-Autogasanlagen. Außerdem importiert Adam Tanksysteme der Firma Witte van Moort.

Bildergalerie

2010 gründete er gemeinsam mit Prins das „Prins Conversion Center Europe“ (PCCE). Der Entwicklungs- und Umrüstdienstleister entwickelt Autogasanlagen nach den ECE-R-115-Bestimmungen. Außerdem können Importeure, Hersteller sowie Autohäuser, die selbst keine Fahrzeuge umrüsten, bei PCCE Autos auf den Autogasantrieb umbauen lassen.

Ein Autohaus nur für Autogas

Im Jahr 2012 konnte Adam dann dank Prins in Deutschland die erste Autogasdirekteinspritzer-Anlage mit ECE-R-115-Genehmigung anbieten, die die Niederländer für Fahrzeuge von Kia und Hyundai entwickelt hatten. Für diese Anlage bekam der Hersteller in dem Jahr auch gleich den „Automechanika Innovation Award“.

Im gleichen Jahr eröffnete Adam auch ein auf Autogasfahrzeuge spezialisiertes Autohaus. Mit dieser Maßnahme wollte er zeigen, dass es durchaus lohnenswert sein kann, sich auf die Autogasumrüstung zu spezialisieren. „Unser Konzept ist durchaus aufgegangen“, sagt Adam. Zusätzlich zu den privaten Kunden, die ihr Auto bei GAS mit einer Autogasanlage haben ausstatten lassen, unterstützt er andere Autohäuser, die Fahrzeuge bei ihm umrüsten lassen, und bedient Flottenkunden.

Derzeit baut er gerade ein neues Netzwerk von besonders gut qualifizierten Umrüstbetrieben in Deutschland auf, die „Prins Premium Partner“. Über diese Kette sollen Kunden überall in Deutschland stets den Gas-Service nach einem einheitlich hohen Mindeststandard bekommen.

Glück im Unglück

Doch auch die andere Seite der Erfolgsmedaille musste Adam im Laufe der zehn Jahre kennenlernen. So stahlen Diebe 120 Autogasanlagen aus den Räumen von GAS in Wesel. Allerdings hatte Adam dabei noch Glück im Unglück, denn die Polizei fasste die Diebe – eher per Zufall – schon wenige Minuten nach dem Raubzug. Sie hatten sich nämlich auf dem GAS-Betriebsgelände einen Nagel in einen Reifen ihres Fahrzeuges gefahren und wurden deshalb auf der Autobahn angehalten.

Als einen Höhepunkt in den vergangenen Jahren bezeichnet Gunnar Adam sein Engagement im Motorsport. GAS unterstützt derzeit unter anderem zwei Teams aus dem Langstreckenpokal am Nürburgring und dem 24-h-Rennen.

Dank seiner Mitarbeiter und Einbaupartner ist sich Gunnar Adam sicher, auch in den kommenden Jahren erfolgreich weiterarbeiten zu können. Am 12. Oktober hat er mit einer großen Party in Wesel das Firmenjubiläum gefeiert.

(ID:42355050)