Musk macht Jerome Guillen zum Auto-Chef bei Tesla

Tesla-Chef ernennt mehrere neue Führungskräfte

| Autor: Christoph Seyerlein

Jerome Guillen erhält bei Tesla mehr Verantwortung.
Jerome Guillen erhält bei Tesla mehr Verantwortung. (Bild: Wiebke Zimmer und Jerome Guillen, Daimler AG / Heinrich-Böll-Stiftung / BY-SA 2.0)

Nachdem es in den vergangenen Wochen zahlreiche Berichte darüber gab, dass der Tesla-Verwaltungsrat nach einem Co-Chef zur Entlastung von Elon Musk suche, hat dieser selbst nun Veränderungen in der Führungsebene verkündet. In einer Mail an die Mitarbeiter gab der Tesla-Chef bekannt, dass Jerome Guillen künftig für alle Auto-Themen des Unternehmens verantwortlich sei.

Damit erreicht die Karriere des ehemaligen Daimler-Manns bei Tesla einen neuen Höhepunkt. Guillen ist seit acht Jahren bei den Kaliforniern. Zuletzt kümmerte er sich hauptsächlich darum, die lange Zeit schwerfällige Produktion des Model 3 zum Laufen zu bringen. Künftig sollen alle Entscheidungen, die Tesla-Modelle betreffen, über ihn laufen. Zudem soll sich Guillen um die Lieferkette kümmern. Auch dort hatte es in der Vergangenheit bei Tesla immer wieder gehakt.

Aber auch an anderer Stelle krempelt Musk sein Führungsteam um. Nach dem Abschied von Personalchefin Gaby Toledano übernimmt künftig Kevin Kassekert jene Rolle und soll sich neben den Personalthemen auch um den Infrastruktur-Bereich bei Tesla kümmern. Letztere Aufgabe hatte Kassekert, der seit sechs Jahren für Tesla arbeitet, bereits zuletzt inne. Unter anderem hatte er den Aufbau der Gigafactory in Nevada mit verantwortet. Zu Kassekerts Führungsteam werden künftig Felicia Mayo und Cindy Nicola gehören.

Neuer Chef für die Gigafactory

Für die Gigafactory selbst ernannte Musk mit Chris Lister in seiner Mail ebenfalls einen neuen Chef. Er kümmerte sich zuletzt bereits um die Abläufe in der Batteriefabrik.

Doch damit nicht genug: Dave Arnold, früher Kommunikator bei Virgin America, agiert künftig als Kommunikations-Direktor bei Tesla. Zudem ordnete Musk an, dass die Chefin des Umwelt-, Gesundheits- und Sicherheitsbereiches, Laurie Shelby, künftig direkt an ihn berichtet, da gerade Arbeitsplatzsicherheit „extrem wichtig“ für Tesla sei.

Kommentare werden geladen....

Ihr Kommentar zum Thema

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 45488604 / Wirtschaft)

Plus-Fachartikel

Fahrzeugpool 24: Runter vom Hof, rein in den Pool

Fahrzeugpool 24: Runter vom Hof, rein in den Pool

Das Gebrauchtwagengeschäft bezeichnet die Feser-Graf-Gruppe als ihr Steckenpferd. Damit das so bleibt, müssen sich aber auch die Franken weiterentwickeln. Im Wiederverkäufer-Business haben sie nun einen neuen Hebel gefunden. lesen

Kraftstoffe: Wann gibt’s wieder Sülze?

Kraftstoffe: Wann gibt’s wieder Sülze?

Regelmäßig zweistellige Minusgrade im Winter? Schnee von gestern! Doch haben deshalb Winterdiesel und Produkte wie „Fließfit“ zwingend ausgedient? Eine bitterkalte Nacht kann reichen – und schon versulzt der Kraftstoff in Filter und Leitungen. lesen